VG-Wort Pixel

"Promi Big Brother" Diese Blondinen gehen in den TV-Knast


Die Besetzung für das "Promi Big Brother"-Haus nimmt Konturen an: Medienberichten zufolge sollen zwei weitere Kandidatinnen für die Container-Show feststehen. Beide tragen den Namen eines prominenten Mannes.

Sat.1 nennt das Haus "die härteste Herberge Deutschlands": Ab Freitag, 2. September, beziehen zwölf Prominente gemeinsam ein Haus und lassen sich für die Sat.1-Show "Promi Big Brother" rund um die Uhr filmen. Nach und nach sickern die Namen der Teilnehmer durch. Auch wenn der Sender selbst bislang nichts bestätigt - die "Bild"-Zeitung glaubt die Teilnehmer zu kennen.

Nachdem das Blatt bereits Ex-Fußballer Mario Basler, Popsänger Joachim Witt und Prinz Marcus von Anhalt als Kandidaten vermeldet hat, werden in der aktuellen Ausgabe weitere Namen genannt. Demnach sollen auch Natascha Ochsenknecht und Cathy Lugner den TV-Container beziehen. Beide haben zwar eigene Karrieren gemacht, die 51-jährige Ochsenknecht als Model, die 26-jährige Lugner als Playmate, doch richtig bekannt wurden sie durch ihre Ehemänner, deren Nachnamen sie tragen. Cathy hat vor zwei Jahren den heute 83-jährigen Baulöwen Richard "Mörtel" Lugner geheiratet.

"Promi Big Brother" soll noch härter werden

Nataschas Ehe mit Uwe Ochsenknecht scheiterte nach 19 Ehejahren. 2012 folgte die Scheidung. Damals verpflichtete sich der Schauspieler, seine Ehefrau vier Jahre finanziell zu unterstützen - doch damit ist dieses Jahr Schluss. Vielleicht ist das auch der Grund, weshalb Natascha Ochsenknecht an der Knast-Show teilnimmt. Denn angenehm wird der Aufenthalt sicher nicht.

Die zwölf Kandidaten bilden bei "Promi Big Brother" eine Wohngemeinschaft mit ungleich verteilten Privilegien. Wer oben wohnt, lebt wie die Made im Speck und darf ein luxuriöses Leben führen  - mit Champagner und Essen bis zum Abwinken. Die Teilnehmer im unteren Bereich hausen dagegen in einem dunklen Loch und sind zu einem entbehrungsreichen Leben verdammt. Moderator Jochen Schropp kündigt für die vierte Staffel eine noch härtere Gangart an. Die Fallhöhe zwischen oben und unten sei noch nie so groß gewesen wie in diesem Jahr: "So tief sind unsere Promis noch nie gefallen!"

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker