VG-Wort Pixel

"Promi Big Brother" "18 Jahre alles schief gelaufen" – Ikke Hüftgold lästert über Willi Herren

Willi Herren bei "Promi Big Brother"
"Promi Big Brother"-Gast Willi Herren bekommt live die Szene mit seiner Tochter Alessia und Ikke Hüftgold zu sehen.
© SAT.1
Prominenter Besuch bei "Promi Big Brother": Willi Herren war gestern zu Gast bei den Moderatoren. Doch dort bekam er eine Szene zu sehen, die ihm gar nicht gefiel. Ikke Hüftgold lästerte über seine Erziehungsmethoden.

"Ich bin Team Alessia. Und natürlich Team Ikke", sagte Willi Herren stolz. Der Vater von "Promi Big Brother"-Teilnehmerin Alessia war am Montagabend in der Sendung zu Gast, plauderte mit Jochen Schropp und Marlen Lufen auf dem Sofa. Er und der Mallorca-Sänger Ikke Hüftgold kennen sich seit Jahren. Die beiden verbindet eine Freundschaft. Doch kaum gesagt, bekommt Herren volle Breitseite von seinem Kumpel. Die Moderatoren zeigen Herren einen Ausschnitt, in dem Hüftgold sich Alessia zur Brust nimmt.

"Du hast eine Ausdrucksweise. Ich schäme mich für dich und für deinen Vater“, sagte der Sänger, nachdem Alessia sich nach einem Streit mit Emmy Russ in Rage geredet hatte. Die 18-Jährige schimpfte im Ghetto-Slang minutenlang, bis es Hüftgold alias Matthias Distel zu bunt wurde. Er rief die jüngste Teilnehmerin im Container zur Räson. "Benimm dich!" Doch die wollte es nicht einsehen.

Willi Herren gibt bei "Promi Big Brother" Fehler zu

Im Sprechzimmer beschwerte sich Distel hinterher über die junge Frau und gab auch den Eltern eine Mitschuld für ihr Verhalten. "Alessia ist unfassbar respektlos und unerzogen. Da ist in meinen Augen 18 Jahre alles falsch gemacht worden, was man falsch machen kann", sagte er. Rumms, das war eine Spitze gegen seinen Freund Herren, der live im Studio damit konfrontiert wurde.

Sommerhaus der Stars: Willi und Johannes streiten

"Als Vater stehe ich natürlich hundertprozentig hinter meiner Tochter“, stellte Herren klar. Gleichzeitig räumte er aber ein, dass die Beziehung zu Alessia einer Belastungsprobe ausgesetzt war. "Wir haben eine sehr, sehr bewegte Vergangenheit. Ich bin durch ein Tal der Tränen gegangen. Das war ganz schlimm", sagte er, ohne Details zu nennen. Herren räumte auch Fehler ein. "Ich bin sehr unzuverlässig. Das liegt daran, dass ich ein Hans Dampf in allen Gassen bin und immer alles gleichzeitig machen will." Das klappe dann oftmals nicht. Der Sänger und ehemalige "Lindenstraße"-Schauspieler gelobte aber Besserung.

Doch am Ende der Show hatten die Zuschauer offenbar genug von den Eskapaden von Alessia Herren. Nach nur drei Tagen im Container musste die Nachzüglerin "Promi Big Brother" verlassen, weil sie die wenigsten Anrufe erhalten hatte. Zum Trost konnte sie gleich von Papa Willi in die Arme genommen werden.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker