HOME

Seriendialog der Woche: „Unbreakable Kimmy Schmidt“ müssen Sie sehen!

Es gibt was Neues von Tina Fey. Und es ist großartig: "Unbreakable Kimmy Schmidt". Warum Sie die Comedy auf Netflix dringend anschauen müssen.

Meine Stimme ist weg, Hals und Ohren schmerzen und mein Kopf dröhnt - seit acht Tagen geht das nun schon so. Das schreibe ich, damit Sie verstehen, warum

1.) der Blogtext kurz bleibt
und
2.) ich Ihnen die Comedy "Unbreakable Kimmy Schmidt" dringend empfehle.

Trotz der Situation - ich liege leidend auf dem Sofa - habe ich es genossen, der Hauptfigur Kimmy Schmidt dabei zuzusehen, wie sie sich in New York durchschlägt. Wie absurd sie redet, denkt und handelt. Wie liebenswert und lustig sie dabei ist. Die Geschichte der Frau, die 15 Jahre in den Fängen einer Sekte in einem Bunker gefangen war und jetzt endlich auf eigenen Beinen steht, dringt durch den Schleim in meinem Kopf, bringt mich zum Lachen. Und es ist mir egal, dass mir dabei der Hals schmerzt, denn die von Tina Fey erschaffene Kimmy Schmidt tut mir einfach gut.

Wenn Sie trotz dieses wunderbaren Trailers noch nicht ganz überzeugt sind, lesen Sie am besten die Kritik der Kollegen von "Zeit Online": "Achtung, zerbrechlich!"

Gucken können Sie "Unbreakable Kimmy Schmidt" auf Netflix, die Hauptrolle in der von Tina Fey erfundenen, geschriebenen und produzierten Comedy spielt Ellie Kemper. 13 Folgen gibt es bisher - viel zu wenig, finde ich. Die erste Staffel ist seit Anfang März weltweit auf Netflix zu sehen.