VG-Wort Pixel

Seriendialog der Woche Die sieben schönsten Abschiedsszenen


Es gibt Abschiede, die sind nicht kitschig und trotzdem fließen die Tränen. Und dann gibt es welche, die einfach nur schön sind - bei "Scrubs" zum Beispiel. Meine sieben liebsten Abschiede in Serien.

Einen Abschied in einer Serie zu inszenieren, ist nicht einfach. Schließlich gibt es zwischen zu kitschig und zu nüchtern nur einen ganz schmalen Grat. Trotzdem gibt es Serien, die das richtig gut hinbekommen haben. Meine sieben liebsten Abschiedsszenen - aus gegebenem Anlass (dazu am Ende mehr).

Rotz und Wasser, auch Jahre danach immer wieder: Wenn Izzie sich von Denny in "Grey's Anatomy" verabschiedet, muss ich heulen. Und wenn ich das Lied "Chasing Cars" im Radio höre, muss ich die Tränen unterdrücken. Eine Szene wie diese ist große dramaturgische Kunst.

Traurig, aber so schööööön I: Das Ende von "Scrubs". (Ja, ich weiß, offiziell ist das nicht das Ende der Serie, für mich allerdings schon). Wenn J.D. zum letzten Mal den Flur des "Sacred Heart"-Krankenhauses entlang geht und sein künftiges Leben an ihm vorbeizieht, ist das einfach nur: hach!

Traurig, aber so schööööön II: Rory wird am Ende von "Gilmore Girls" endlich flügge. Und ganz Stars Hollow verabschiedet sich. So schöööööööön!

A wie Apokalypse: Warum zum Abschied nicht einfach alles zerstören? Das hat sich wohl Joss Whedon, der Erfinder von "Buffy - The Vampire Slayer", gedacht - und mal eben ganz Sunnydale in einem Krater versenkt.

Abschied nach Loki-Art: Der göttliche Unheilstifter Loki reagiert in "Marvel's The Avengers" auf unnachahmliche Weise auf seine Festnahme. (Ja, keine Serie im eigentlichen Sinne. Aber ich liebe diesen Abgang!)


(Quelle: giphy.com)

Gefühle mal anders: Während man in"Grey's Anatomy" Rotz und Wasser heult, wenn sich Liebende verabschieden, fließt in "Game of Thrones" Blut. Was auch sonst. Großartige Szene zwischen Jon Snow und Ygritte.

Ganz ohne Gefühl, dafür mit guten Wünschen: Natürlich gehört der Vulkaniergruß von Mr. Spock aus "Raumschiff Enterprise" auch zu meinen Lieblingsabschiedsszenen.


(Quelle: giphy.com)

Warum ich diese Woche über Abschiedsszenen schreibe? Weil dies mein letzter Blogtext ist. Es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht, hier über Serien zu bloggen. Ich bedanke mich bei Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, dass Sie mich dabei begleitet haben, mit mir diskutiert haben und mir Tipps gegeben haben. Ich werde ab 9. Mai bei DWDL.de in einer wöchentlichen Kolumne über Serien schreiben - vielleicht sehen wir uns ja dort. Würde mich freuen!

Ulrike Klode auf Twitter folgen: @FrauClodette.


Wissenscommunity


Newsticker