VG-Wort Pixel

"Tatort" Bremen Geht die "Tatort"-Affäre weiter?


So viel Geknister liegt im Bremer "Tatort" selten in der Luft: Mit Luise Wolfram alias BKA-Beamtin Linda Selb hat Kommissar Stedefreund endlich eine Liebesgeschichte bekommen. Die neue Rolle kam gut an und soll auch bleiben - zumindest kurz.

Ein neues Gesicht im Bremer "Tatort" sorgte am Pfingstmontag für frischen Schwung bei den Ermittlungen: Die Schauspielerin Luise Wolfram verkörperte die eigensinnige Bundeskriminal-Beamtin Linda Selb. Die verdreht mit ihrer ungestümen Art ihrem viel älteren Kollegen Stedefreund (Oliver Mommsen) den Kopf. In "Der hundertste Affe" wurde sehr viel geflirtet - inklusive einem angekündigten Schäferstündchen im Wohnwagen. Bleibt die 28-jährige Wolfram dem Bremer Team etwa erhalten?

Laut Radio Bremen wird Wolfram auch in der nächsten Folge wieder mit dabei sein. "Oliver Mommsen hat sich für seine Figur Stedefreund einen love interest gewünscht und nun hat sich die Redaktion überzeugen lassen", heißt es dort auf Anfrage von stern. Sie sei aber kein festes Mitglied im Ermittlerteam. Schade, denn Wolfram kam beim "Tatort"-Publikum gut an.

Ihre Linda Selb gab sich selbstbewusst und unkonventionell. "Ich arbeite allein. Ich bin die Beste, wenn man mich in Ruhe lässt", stellte sie beispielsweise klar. "Keine Angst, ich nehme ihn Ihnen nicht weg", sagte sie zu Lürsen (Sabine Postel) über Stedefreund. Und mit diesem traf sie kühl eine Verabredung: "Sex? Erst wenn das alles vorbei ist."

Der nächste "Tatort" aus Bremen ist noch dieses Jahr zu sehen

Luise Wolfram steht seit ihrer Kindheit vor der Kamera, spielte 1996 im Alter von sieben Jahren im Kinofilm "Engelchen" mit. Auch in einem Polizeiruf war die Schauspielerin aus Jena bereits zu sehen, und auf der Theaterbühne ist Luise Wolfram ebenfalls zuhause: Von 2010 bis 2015 war sie Mitglied im Ensemble der Schaubühne Berlin. Die aktuelle Folge aus Bremen war jetzt ihr erster "Tatort"-Auftritt.

Der nächste Fall für den Bremer "Tatort" wurde übrigens bereits abgedreht. Die Folge "Echolot" soll noch in diesem Jahr ausgestrahlt werden - und bietet vielleicht noch mehr Szenen wie diese:

sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker