VG-Wort Pixel

Reaktionen zum Franken-"Tatort" Wenn die Timeline zur Daimlain wird

Franken Tatort
Fabian Hinrichs und Dagmar Manzel ermitteln im Franken-"Tatort"
© Daniel Karmann/DPA
Der eigentliche Fall trat schnell in den Hintergrund: Die meisten Twitter-Nutzer interessierte beim "Tatort" am Sonntagabend vor allem der fränkische Dialekt. Das Hashtag #Tatort mutierte schnell zu #Dadord.

Beim Gesamtpublikum kam der zweite Fall des fränkischen "Tatort"-Teams um Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs als Kommissare Paula Ringelhahn und Felix Voss nicht so gut an. Nachdem beim Debüt noch 12,21 Millionen Menschen eingeschaltet hatten, wollten nur noch 8,41 Millionen "Das Recht sich zu sorgen" sehen - ein Rückgang um fast vier Millionen Zuschauern.

Offenbar empfanden es viele verwirrend, dass die Folge mehrere Fälle behandelte, die nicht miteinander zusammenhingen. Das war jedenfalls einer der Kritikpunkte auf Twitter. In dem sozialen Netzwerk bekam der "Tatort" überwiegend negative Kritiken. Vorherrschendes Thema war aber der Dialekt. In zahllosen Tweets machten sich die Nutzer über das fränkische Idiom lustig, neben dem Hashtag #Tatort etablierte sich auch #Dadord.

Vor allem wurde die Timeline zwischen 20.15 und 21.45 Uhr zur Daimlain, wie ein Nutzer richtig anmerkte:

Eines der typischen Merkmale des fränkischen Dialekts: Harte Konsonanten werden gnadenlos weich geklopft. So konnte man als Nicht-Franke schon mal etwas durcheinander geraten und manches falsch verstehen, wie dieser Nutzer. Der hatte zunächst gehört, Bohlen sei der Mörder - es war dann aber doch die Polin:

Und wer hat die Polin auf dem Rastplatz geschnappt?

Logisch, dass die Umfrage zum "Tatort" ebenfalls in Fränkisch verfasst wurde, die Nutzer mussten sich zwischen "Subba", "Bassd scho" und "Na, ich weiß ned" entscheiden:

Und nicht alle waren mit der Folge unzufrieden: "Hadd schon bassd", fand Thomas Gericke:

Einige lernten durch den Film auch neue Wörter kennen:

Nach dem Fall ist vor dem Spiel - darauf wies der Sportjournalist Mike Glindmeier hin. Denn 24 Stunden nach dem "Tatort" findet der eigentliche Frankenkrimi statt: Der 1. FC Nürnberg emfpängt Eintracht Frankfurt und kämpft um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. Wetten, das wird spannender als der "Tatort"?

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker