VG-Wort Pixel

TV-Quoten Thiel und Boerne übertreffen Schweiger-"Tatort"


Til Schweiger konnte sich nur kurz über seinen "Tatort"-Quotenrekord freuen. Die Kollegen aus Münster waren am Sonntag noch etwas erfolgreicher.

Das war es für #Link;http://www.stern.de/kultur/film/til-schweiger-90279536t.html;Til Schweiger# beziehungsweise seinen Ermittler Nick Tschiller. Er hatte zwar im März den Münster-"Tatort" mit 12,57 Millionen Zuschauern vom Thron gestoßen. Doch das ließen sich Thiel und Boerne, gespielt von #Link;http://www.stern.de/kultur/tv/axel-prahl-90396174t.html;Axel Prahl# und #Link;http://www.stern.de/kultur/tv/jan-josef-liefers-90346351t.html;Jan Josef Liefers#, nicht lange gefallen: Seit gestern ist Münster wieder "Tatort"-Quotenkönig mit 12,81 Millionen Zuschauern.

#Link;http://www.stern.de/kultur/tv/tatort-kritik-schlagerparade-mit-bienenstich-1987350.html;"Summ, Summ, Summ"# hieß die "Tatort"-Folge vom Sonntagabend im Ersten, die laut #Link;http://www.quotenmeter.de/n/62828/primetime-check-sonntag-24-maerz-2013;Quotenmeter.de# im Schnitt einen Marktanteil von 34 Prozent erreichte. Auch beim jungen Publikum scheint es viele "Tatort"-Fans zu geben, hier erreichte der Krimi 28,8 Prozent Marktanteil und eine Reichweite von 4,23 Millionen.

Der zuvor quotenstärkste "Tatort" war nach Messungen der GfK-Fernsehforschung in Nürnberg ein Krimi mit #Link;http://www.stern.de/kultur/tv/manfred-krug-90373403t.html;Manfred Krug# und #Link;http://www.stern.de/kultur/tv/charles-brauer-90449216t.html;Charles Brauer# als Duo Stoever/Brockmöller am 25. September 1993 mit 12,83 Millionen Zuschauern.

Günther Jauch konnte im Anschluss noch 5,03 Millionen Zuschauer sichern, "Inga Lindström: Frederiks Schuld" sahen im ZDF 5,15 Millionen Zuschauer (13,7 Prozent).

ger/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker