HOME

TV-Quoten vom Donnerstagabend: Alpenidyll schlägt Inas freche Echo-Schau

Quoten-Sonnenschein fürs ZDF: Der Bergdoktor hat den Donnerstagabend für sich entscheiden. Die Jüngeren sahen dagegen lieber privat: Auf RTL lief die 222. Folge der Autobahn-Actionserie "Alarm für Cobra 11".

Wenn der Bergdoktor Menschen und kranke Herzen heilt, können die Deutschen einfach nicht wegsehen. Laut Quotenmeter.de verfolgten insgesamt 5,23 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 16 Prozent) die Serie um Hans Sigl und Heiko Ruprecht. Der klare Reichweitensieg für das ZDF kommt mit einem Dämpfer daher: In der werberelevanten Zielgruppe lag der Sender nur bei mageren 4,6 Prozent.

Die Werberelevanten schalteten lieber auf RTL: Auch dort lief Serienkost, allerdings versetzt mit Explosionen statt Enzian. Insgesamt 5,04 Millionen lockte die 222. Folge des eigenproduzierten Actionspektakels "Alarm für Cobra 11" vor die Mattscheibe. Wichtiges Detail: 21,7 Prozent von ihnen gehörten zur heiß umworbenen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

Angesichts dieser Testosteron-Konkurrenz schlug sich Ina Müller mit ihrem Jubiläums-Echo recht wacker: 3,51 Millionen (Marktanteil: 12,5 Prozent) sicherten den dritten Platz für das Erste, noch vor Vox mit der Free-TV-Premiere des Fantasy-Blockbusters "Prinz Kaspian von Narnia" (3,30 Millionen Zuschauer; 16,5 Prozent Marktanteil).

Verliererin des Abends war Heidi Klum: "Germany's Next Topmodel" auf ProSieben musste sich mit enttäuschenden 2,79 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 8,9 Prozent) zufriedengeben. Immerhin: Beim werberelevanten Publikum erreichten die Catwalk-Anwärterinnen noch 15,9 Prozent.

jwi
Themen in diesem Artikel