HOME

Stern Logo Der TV-Tipp des Tages

TV-Tipps des Tages für den 13.9.: Im Sog des Bösen

stern.de führt Sie mit dem TV-Tipp des Tages durch den Fernseh-Dschungel. Heute: die vierte Staffel der hochgelobten US-Serie "Breaking Bad".

Bryan Cranston spielt den Chemielehrer Walter White, der ins Drogengeschäft einsteigt

Bryan Cranston spielt den Chemielehrer Walter White, der ins Drogengeschäft einsteigt

"Breaking Bad"
22.00 Uhr, RTL Nitro

Ich erinnere mich noch heute daran, wie ich auf dem Sofa saß, die Hände angespannt verknotete und zusah, wie Jesse an Gales Tür klopfte und den Revolver zückte. Er stand eine halbe Ewigkeit da und zitterte am ganzen Körper. Ich vermied es zu blinzeln, um nichts zu verpassen. Dann drückte Jesse ab - und der Bildschirm wurde schwarz. Die dritte Staffel von "Breaking Bad" ging mit einem Knall zu Ende. Was für ein Cliffhanger! Die Szene dauerte nur eine Minute, doch sie hinterließ monatelang ein schwarzes Loch in mir. Ich liebe diese Serie, und ich konnte es kaum erwarten, bis die vierte Staffel endlich losgeht. Und wie sie losgeht! Denn wer glaubt, die beiden Hauptfiguren hätten nach Jesses Bluttat das Schlimmste überstanden, der irrt. Sie haben es erst noch vor sich. Während Jesse versucht, sein Trauma zu verarbeiten, gerät Walter immer tiefer in den Sog des Bösen - und schreckt selbst vor brutalem Mord nicht zurück. Die vierte Staffel von "Breaking Bad" ist unglaublich packend, vor allem die letzten vier Folgen sind ein Highlight der Serienlandschaft.
Ein persönlicher TV-Tipp von Christoph Fröhlich, Redakteur bei stern.de


Und das ist an diesem Tag noch sehenswert:


"Spider-Man 2"
20.15 Uhr, ProSieben
ACTION mit Tobey Maguire, Kirsten Dunst und Alfred Molina. In seinem zweiten Abenteuer gerät der Spinnenmann in die Sinnkrise. Keine Angst: Der tentakelarmige Schnitter Doc Ock holt ihn mit nicht zu verachtenden Attacken wieder raus. - Gut gesponnen und effektvoll getrickst. (bis 22.55)

"Angst und Schrecken in Las Vegas"
22.35 Uhr, 3Sat

DROGENTRIP Ach ja, die 70er! Hunter S. Thompsons Las-Vegas-Reise kommt in der Verfilmung mit Johnny Depp fast so schräg rüber wie in der Vorlage. Nach Thompsons Selbstmord 2005 erfüllte Depp dessen letzten Wunsch und ließ die Asche des Autors aus einer Kanone feuern. (bis 0.25)

"Alles auf schwarz – Wacken!!!"
0.00 Uhr, NDR

KONZERT Mit Matsch hat keiner geworfen. Das Wacken Open Air 2013 kam eher einer Hitzeschlacht gleich. Für den NDR robbten Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner - beide auch als Rostocker "Polizeiruf 110"-Ermittler bekannt - durchs Gelände. Und beweisen, dass sie Heavy Metal verstehen. (bis 5.15)

Themen in diesem Artikel
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo