HOME

Stern Logo Der TV-Tipp des Tages

TV-Tipps des Tages für den 27.11.: Bürgerkrieg und Blutdiamanten

stern.de führt Sie mit dem TV-Tipp des Tages durch den Fernseh-Dschungel. Heute: das politische Abenteuerdrama "Blood Diamond" mit Leonardo DiCaprio über den Bürgerkrieg in Sierra Leone.

"Blood Diamond" 20.15 Uhr, Kabel Eins
ABENTEUERDRAMA Die Beschreibung des Plots weckt Erwartungen an ein spaßiges Abenteuer à la Indiana Jones: Söldner Danny Archer erfährt in Sierra Leone von einem Riesendiamanten, den der Minenarbeiter Solomon beiseite geschafft haben soll. Er wittert das Geschäft seines Lebens, wenn er Solomon bei der Flucht hilft... Spaßig ist an "Blood Diamond" allerdings gar nichts. Der Film ist bitterer Ernst. Die Hatz nach dem Diamanten passiert inmitten des verheerenden Bürgerkriegs in Sierra Leone in den 1990er Jahren. Die Warlords der Bürgerkriegsparteien finanzieren ihre Waffen durch den Diamantenhandel, fangen Bürger auf der Straße und zwingen sie zur unmenschlichen Arbeit in den Diamantenminen. Außerdem kidnappen sie Kinder, um sie durch Drogen und Gehirnwäsche zu Kindersoldaten auszubilden. Dieses Schicksal ereilt auch Solomons Sohn.

"Blood Diamond" hat mich mit voller Wucht getroffen, weil er dem Bürgerkrieg viel Platz einräumt, ohne ein dröges Telekolleg "Außenpolitik" zu sein. Die Überfäll der Kriegsparteien wirken wie unberechenbare Monster, das jederzeit zuschlagen können. Die Anspannung, unter der alle Charaktere im Film stehen, kann ich körperlich spüren. Besonders die Szenen mit den Kindersoldaten haben mich tief verstört. Leonardo DiCaprio als amoralischer Söldner Danny Archer und Djimon Hounsou als Solomon zeigen schauspielerische Spitzenleistungen. Schade nur, dass der Film im letzten Drittel seinen unangenehmen Realismus aufgibt und die Story eine Wendung nimmt, die sich zu sehr an Hollywoodkonventionen orientiert. Aber bei fast drei Stunden Länge bleiben einem vorher immer noch zwei sehenswerte, wenn auch heftige Stunden.
Ein TV-Tipp von Ralf Sander, Redakteur bei stern.de


Und das ist an diesem Tag noch sehenswert:

"Grenzgang"
20.15 Uhr, ARD

DRAMA Aus Scheitern lernen? Dafür ist Thomas (Lars Eidinger) nicht gemacht. Nach einem glücklosen Gastspiel an der Uni, kehrt der seelisch ramponierte Historiker in die hessische Heimat zurück. Dann eben Kleinstadtlehrer. Ansonsten lässt Thomas die Dinge auf sich zukommen. Wäre schön, wenn auch Kerstin (Claudia Michelsen) käme. Die gefiel ihm schon vor sieben Jahren. Aber da war sie noch verheiratet. Und jetzt? Jetzt hat sie in ihrer Sorge um den pubertierenden Sohn und die kranke Mutter den eigenen Weg aus den Augen verloren... Brüchige Lebensentwürfe, Angst vor Wagnissen, Furcht vor Enttäuschung: In diesem Kunststück der leisen Töne vibriert viel mit. (bis 21.45)

"BB, eine Liebeserklärung"
20.15 Uhr, Arte


PORTRÄT David Teboul montiert Erinnerungen der einstigen Erotikikone Bardot (auf Deutsch: Maria Schrader) mit Schlüsselmomenten ihrer Karriere, eigenen Betrachtungen (Sprecher: Matthias Brandt) und Material aus Bardots Privatarchiv. Wehmütig verklärter Blick auf die Geburt eines Stars. (bis 22.10)