HOME

"Ich bin sehr zäh": Affleck reagiert gelassen auf Batman-Kritik

Mehr als 93.000 Menschen haben bei einer Petition bisher gegen Ben Affleck als Batman im neuen Film von Zack Snyder gestimmt. Die allgemeine Kritik scheint den Darsteller jedoch nur bedingt zu stören.

Schauspieler Ben Affleck kommt mit der Mäkelei an seiner Benennung zum neuen Batman zurecht. "Ich bin ein großer Junge", sagte er am Montag schmunzelnd in der Talkshow von US-Moderator Jimmy Fallon. Schließlich habe er auch schon viel Schlimmeres erlebt als die aktuelle Kritik.

Kollegen hätten ihm geraten, das Internet einige Tage nicht zu nutzen, um die bösen Kommentare nicht sehen zu müssen - doch der Hollywoodstar las sie trotzdem. "Ich bin sehr zäh", sagte Affleck. Der erste Kommentar, den der 41-Jährige zu seiner Batman-Verpflichtung sah, lautete: "Neeeeiiiiin!". Es zähle aber nicht, was die Leute von dem Film hielten, bevor sie ihn gesehen hätten.

"Ich bin ein großer Junge"

Hintergrund ist die Petition "Entfernt Ben Affleck als Batman/Bruce Wayne vom Superman/Batman-Film", die mittlerweile mehr als 93.000 Unterstützer hat. Für Affleck geht mit dieser Rolle dagegen ein Traum in Erfüllung. Ist er doch schon seit langer Zeit Fan der Comicfigur Batman.

Der Film "Batman vs. Superman" von Regisseur Zack Snyder soll im Jahr 2015 in die Kinos kommen. Den Superman wird, wie bereits in "Man of Steel", Henry Cavill mimen.

cob/DPA/Bang / DPA
Themen in diesem Artikel