"Sexiest Man Alive" 2006 George zieht mit Brad gleich


Wie ein kleiner Junge freut sich George Clooney: Zum zweiten Mal wurde er zum "Sexiest Man Alive" gekürt. Damit zieht der Schauspieler mit Brad Pitt gleich und witzelt, dass sein Kollege sich ganz schön ärgern wird.

Der 45-jährige Hollywoodstar George Clooney ist vom "People"-Magazin ein zweites Mal zum "sexiest" Mann der Welt gewählt worden. Zuletzt war ihm die Ehre 1997 zuteil geworden, als er in der US-TV-Serie "Emergency Room" als Arzt den Puls seiner Zuschauerinnen in die Höhe trieb. Die US-Promi-Zeitschrift stellte ihre Entscheidung auf der Online-Seite vor.

Der 45-jährige Hollywood-Schauspieler zeigte sich hocherfreut darüber, nun mit seinem guten Freund Brad Pitt gleich gezogen zu haben, der 1995 und 2000 von der US-Illustrierten "People" zum "Sexiest Man Alive" gekürt worden war. "Das wird hart für Brad", sagte Clooney der Illustrierten. "Ich würde bisher 'sexiest man alive' zu ihm sagen und er würde antworten: 'Zwei Mal.' Das ist ihm nun genommen worden." Dabei habe Pitt sich so angestrengt, den Hat-Trick zu schaffen, fügte Clooney hinzu, "Nach 'Troja' dachte er, er würde es zum dritten Mal werden."

Alle Eitelkeiten abgelegt

Der Schauspieler und Regisseur hatte als blasser Fernseh-Produzent in dem Polit-Film "Good Night, and Good Luck" alle Eitelkeiten abgelegt. Die Rolle, die ihn mit dicker Hornbrille zeigte, brachte ihm in diesem Frühjahr den Oscar für den besten Nebendarsteller ein. Für den Polit-Thriller "Syriana" hatte Clooney 15 Kilo zugelegt, sich einen Vollbart wachsen und den Haaransatz zurückversetzen lassen.

Mit seiner Kritik am Irak-Krieg hat sich Clooney längst als einer der ultra-liberalen Hollywood-Prominenten geoutet. Bei den Vereinten Nationen in New York griff er kürzlich den Weltsicherheitsrat wegen dessen Untätigkeit in der Darfur-Krise an.

AP/DPA AP DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker