HOME

"Sexy Cora": Letzte Ruhe im rosa Sarg

Familie und Freunde haben in Hamburg Abschied von "Sexy Cora" genommen. Der frühere Pornostar wurde im rosa Sarg zu Grabe getragen.

Die nach einer Schönheitsoperation gestorbene Pornodarstellerin "Sexy Cora" ist am Mittwoch in Hamburg beerdigt worden. Nach einer Trauerfeier auf dem Friedhof Ohlsdorf wurde sie in einem rosa Sarg zu Grabe gelassen. Die 23-Jährige hatte während einer Brust-Operation in einer Privatklinik einen Herzstillstand erlitten und starb Mitte Januar nach mehreren Tagen im Koma im Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf. Grund war eine Hirnlähmung.

Die junge Frau, die mehrere Brustvergrößerungen hinter sich hatte, war als Teilnehmerin der Sendung "Big Brother" bekanntgeworden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Chirurgen und die Narkoseärztin der Schönheitsklinik wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung. Die Beautyklinik wehrte sich gegen Vorwürfe.

che/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel