HOME

"Tatort"-Kommissarin: Folkerts hat "Glückstreffer gelandet"

"Ich habe wirklich einen Glückstreffer gelandet." So beschreibt Schauspielerin Ulrike Folkerts ihre Beziehung zu der Malerin Katharina Schnitzler. Erstmals sprechen beide über den Beginn ihrer Liebe.

"Sie ist eine wunderschöne Frau mit einer wahnsinnig positiven Ausstrahlung. Ich fühle mich bei ihr einfach gut aufgehoben", sagte die 47-jährige Folkerts in einem Interview in der neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe des stern.

Zum ersten Mal sprechen die "Tatort"-Kommissarin und ihre 45-jährige Lebensgefährtin über den Beginn ihrer Liebe und über ihr gemeinsames Buchprojekt mit dem Titel: "Glück gefunden", das Ende September erscheint.

Kennengelernt hat sich das in Berlin lebende Paar vor gut fünf Jahren bei einer Kunstausstellung. "Ich habe sie lachen gesehen", sagt Ulrike Folkerts. Dass die Schauspielerin ihr Leben mit einer Frau teilt, darf ruhig jeder wissen, doch den Kampf für die Rechte Homosexueller möchte Ulrike Folkerts gerne anderen überlassen. "Ich habe keine Lust mehr, die Vorzeige-Lesbe zu geben. Das sollen jetzt mal jüngere machen."

print
Themen in diesem Artikel