"Ungelogen" Dieter, der "Baum-Räuber von der Heide"


Er verkauft Millionen von Platten und wohnt in einem kleinen Schloss. Und doch sind Dieter Bohlen offenbar ein paar Euro für die Verschönerung seines Gartens zu viel

Er verkauft Millionen von Platten, fährt Ferrari und wohnt in einem kleinen Schloss. Und doch sind dem studierten Betriebswirt Dieter Bohlen offenbar ein paar Euro für die Verschönerung seines Gartens zu viel. Warum Büsche und Sträucher kaufen, wenn man sich die Pflänzchen auch "ausleihen" kann. Kostenlos, versteht sich...

Bäumchen und Büsche geklaut

Pop-Titan Dieter Bohlen ist trotz Millionenvermögen offenbar knauserig. Ex-Lebensgefährtin Nadja "Naddel" Abd El Farrag entlarvt ihren Dieter in ihrer Autobiografie "Ungelogen" als "Baum-Räuber von der Heide". Wie die Zeitschrift "Die Aktuelle" in ihrer jüngsten Ausgabe unter Berufung auf das Buch berichtet, hat Bohlen in einer Baumschule Büsche und Sträucher für sein Haus in Tötensen bei Hamburg geklaut.

Weil Bohlen die Pflanzen für seinen Garten zu teuer gewesen seien, sei er mit "schwarzer Pudelmütze und schwarzer Tarnjacke" bekleidet in eine nahe gelegene Baumschule eingebrochen und habe sich dort mit ein paar Bäumchen versorgt, zitiert das Blatt aus dem Buch. Dem Bericht zufolge drohen Bohlen nun ein Ermittlungsverfahren sowie eine hohe Geldstrafe.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker