HOME

Ältester Barkeeper: Mittwochs mixte er für Marilyn

Judy Garland hielt immer ein Cocktail-Glas in der Hand und Marilyn Monroe trank mittwochs nur Martini. New York ältester Barkeeper Hoy Wong wird 90 Jahre alt - und feiert selbst ohne Alkohol.

Marilyn Monroe kam jeden Mittwoch zum Mittagessen und bestellte einen Martini, extra trocken. Danny Kaye zog sich die Jacke über den Kopf, um nicht erkannt zu werden. Und Judy Garland saß immer in einer Ecke und trank Johnnie Walker Red. Hoy Wong, der älteste Barkeeper von New York, hat sie alle bedient. Am Mittwoch darf er sich selbst einmal bedienen lassen: Das Algonquin Hotel feiert den 90. Geburtstag von "Mister Hoy", wie er von allen genannt wird.

Seit 58 Jahren steht er hinter dem Tresen. Zuerst im Freeman Chum, einem inzwischen nicht mehr existierenden chinesischen Restaurant, in dem Wong 1948 als Barkeeper anfing. Dort traf er auch Marylin Monroe und andere Prominente wie Jerry Lewis, Dean Martin oder Bob Hope. "Judy Garland war immer sehr traurig", erinnert er sich. "Sie hatte immer ein Cocktail-Glas in der Hand."

Er selbst lebt abstinent

Seit 1979 arbeitet Hoy Wong im Algonquin. "Er hat nie einen Tag gefehlt", sagt sein Chef Bill Liles. "Wenn das Wetter mal schlecht war, kam er früher rein. Es ist wirklich eine Ehre gewesen, mit jemand wie Mister Hoy zusammenzuarbeiten." Der in Hongkong geborene Wong hat sich an eine strenge Lebensdisziplin gewöhnt. Um halb sechs steht er auf, geht eine Runde um den Block und legt sich dann wieder hin. Nach dem Mittagessen und einem kurzen Mittagsschlaf erscheint er um 15.15 Uhr auf der Arbeit und steht dann trotz seines hohen Alters bis in die Nacht hinein auf den Beinen.

Am liebsten mixt er die klassischen Drinks, geht aber auch auf Sonderwünsche seiner Gäste ein. Wong selbst rührt seit einem Herzinfarkt vor 24 Jahren keinen Alkohol mehr an. "Ich bin sehr glücklich", sagt er vor seinem 90. Geburtstag. "Und ich habe viele nette Leute kennengelernt."

Karen Matthews/AP / AP