HOME

Angebliches Facelifting: Sharon Stone verklagt Schönheitschirurgen

Hat sie oder hat sie nicht? Hollywood-Star Sharon Stone bestreitet ein Gesichtslifting und hat einen Schönheitschirurgen wegen gegenteiliger Aussage verklagt.

Der Arzt Renato Calabria aus Beverly Hills soll zwei amerikanischen Zeitschriften gesagt haben, er selbst habe die 46-jährige Schauspielerin operiert. In den angeführten Artikeln in "US Weekly" und "In Touch" wird jedoch nur spekuliert, Calabria habe ein Facelift bei Stone vorgenommen.

In der am Montag eingereichten Klageschrift heißt es, Sharon Stone habe sich nie einem Facelift zur Aufwertung ihrer äußeren Erscheinung unterzogen. Sie respektiere aber, wenn sich andere für solche Eingriffe entschieden. Stone wirft dem Chirurgen Verleumdung vor. Die Spekulationen über ein Facelift zielten darauf ab, sie lächerlich zu machen und ihr beruflich zu schaden. "Sharon Stone hat sich ihr Ansehen mit ihrer natürlichen Schönheit und glamourösen Ausstrahlung erworben", steht in der Klageschrift.

Die Schauspielerin beschuldigt Calabria außerdem, die Zeitschriftenberichte auf seiner Internet-Seite veröffentlicht zu haben, um mit seiner angeblichen beruflichen Beziehung zu ihr zu prahlen. Der Rechtsanwalt des Arztes, Arturi Barens, erklärte, Calabria habe die Artikel nur aus dem Grund ins Internet gestellt, um ein von ihm entwickeltes spezielles Facelift-Verfahren zu erklären. Der Anwalt bezeichnete die Klageschrift als nicht gut durchdacht: "Dr. Calabria hat nie gesagt, dass er Sharon Stone operiert habe."

Themen in diesem Artikel