Beziehungsende Bohlens neues Mitbringsel


Erschießen solle man ihn, wenn er fremdflirte, forderte Dieter Bohlen. Wenige Wochen später hat der Pop-Produzent die Trennung zu Lebenspartnerin Estefania Küster eingeräumt - und präsentierte stolz seine neue Eroberung.

Im August hat Popstar Dieter Bohlen zum ersten Mal das Ende seiner langjährigen Beziehung zu Estefania Küster eingeräumt und sich gleichzeitig in "Bild" über die neue Frau an seiner Seite geäußert: "Ich bin Single und niemandem Rechenschaft schuldig. Ich mag Karina. Sie ist intelligent und superlieb. Wir hatten eine tolle Zeit auf Mallorca." Er lernte die 22-Jährige dem Bericht zufolge nach der Trennung in einer Disco auf der Urlaubsinsel kennen. Bei seiner Rückkehr nach Hamburg begleitete sie ihn. "Jetzt wollen wir mal sehen, wie wir es hier miteinander aushalten", zitierte die "Bild"-Zeitung den 52-Jährigen und zeigte verliebte Bilder von Bohlen und seinem "Mitbringsel".

Die Aussagen stehen im Gegensatz zu Angaben, mit denen Bohlen noch im März zitiert worden war. Damals sagte er, er sei mit Estefania, mit der er den am 7. Juli 2005 geborenen Sohn Maurice Cassian hat, der glücklichste Mensch der Welt. "Wenn Sie mich irgendwo dabei sehen, wie ich mit einem anderen Mädel flirte, können Sie mich gerne erschießen", zitierte ihn die "Bunte". Bohlen hat aus einer früheren Ehe bereits drei fast erwachsene Kinder. Mit Estefania Küster war er seit 2001 zusammen. Sie war es nach Medienberichten, die sich von Bohlen trennte. Nach seinen Angaben hatte sie immer wieder seine Heiratsanträge abgelehnt.

Unkenrufe der Ex-Ex

Die Neue macht laut "Bild" in Berlin eine Ausbildung zur Hotelkauffrau. Ihre Mutter sei Deutsche, der Vater stamme aus Libyen, hieß es. Damit entspricht die Dame äußerlich perfekt Bohlens Frauenbild. Ursprünglich war mit ihrem Freund nach Mallorca geflogen, habe zwei Tage nach der Ankunft Dieter Bohlen getroffen und sich von ihrem Freund getrennt. Laut "Bunte" heiße sie allerdings Fatma. Ihr Ex sagte dem Blatt: "Fatma ist die Beste ihres Jahrgangs. In fünf Monaten wäre sie mit ihrer Ausbildung fertig gewesen... Wieso macht sie sich plötzlich so abhängig von diesem Typen?"

Auch die Unkenrufe von Bohlens Ex-Ex Nadja Abd el Farrag hallen bereits durch den Blätterwald: "Dass die Sache mit Estefania nichts wird, das war klar", sagte Naddel über das Beziehungsaus zwischen dem Pop-Titan und Estefania im Interview mit dem People-Magazin "InTouch". Und sie muss es wissen, schließlich war sie zwölf Jahre lang die Frau an seiner Seite und musste dabei eine ganz Menge einstecken. "Dieter wird sich einfach niemals ändern - und jede Frau, die sich auf ihn einlässt, die hat doch selbst Schuld", meint die 41-Jährige. "Und wenn es hieß, er hätte mich betrogen, hat er geschworen, dass das nicht stimmt. Und ich habe ihm geglaubt, ich habe ihn ja geliebt!" Dass es auch Streit mit Estefania gab, davon ist Nadja überzeugt: "Er wollte doch gar kein Kind von ihr! Sie hat ihm aus Angst erst im vierten Monat erzählt, dass sie schwanger ist."

AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker