HOME

Britischer Skandalrocker: Pete Doherty verliebt sich gerne und schnell

Noch immer trauert Pete Doherty seiner Ex-Freundin Kate Moss hinterher. Doch den Glauben an die Liebe hat er noch nicht verloren. Eigentlich verliebe er sich sogar sehr schnell, sagt der Rocker.

Trotz seiner gescheiterten Beziehung zu Topmodel Kate Moss hat Pete Doherty noch nicht den Glauben an die Liebe verloren. Zwar fühle er sich noch immer mit seiner Ex-Freundin verbunden, ist aber der festen Überzeugung, sich immer wieder neu verlieben zu können. "Wenn man an die Liebe glaubt und daran, dass Liebe eine positive Kraft hat, muss man auch um sie kämpfen. Aber wenn sie negativ oder destruktiv ist, muss man seine Gefühle töten", sagt der Musiker in einem Interview mit der Feiertagsausgabe der "Bild".

Inzwischen ist Moss mit dem The Kills-Gitarristen Jamie Hince verheiratet - scheint aber den Kontakt zu Doherty noch nicht ganz abgebrochen zu haben. "Kate hat mich ein paar Mal angerufen, als sie betrunken war", verrät der 33-Jährige, dem dies zu denken gibt. "Aber das ist ein bisschen albern, schließlich ist sie eine verheiratete Frau. Oder ist sie doch noch verliebt in mich? Wohl nicht", überlegt er.

Inzwischen habe er in Liebesdingen dazugelernt, sagt Doherty. Das schütze ihn aber nicht davor, doch noch mal auf die Nase zu fallen. "Ich verliebe mich eigentlich immer sehr schnell", so der Rocker. "Neulich glaubte ich in eine Engländerin verliebt zu sein. Sie war süß, aber dann fand ich heraus, dass sie auf Crack war. Als ich das mitbekam, bin ich abgehauen." Auf die Frage, ob er denn selbst noch Drogen konsumiere, antwortete er dann recht undurchsichtig: "Nein, ich bin nicht clean. Doch, ich bin clean.“

kgi/Bang
Themen in diesem Artikel