HOME

Show mit James Corden: Britney Spears beim Karaoke: Hilfe, wo bleibt mein Playback?

Einsteigen, aufdrehen, mitsingen: So läuft es normalerweise bei "Carpool Karaoke" mit Moderator James Corden und unzähligen Promis. Nun nahm auch Britney Spears teil - und blieb überraschend schüchtern.

Britney Spears

Britney Spears zu Gast bei James Corden.

Ob im Schulmädchen-Look, mit Schlange um den Hals oder im hautfarbenen Glitzerkostüm: Wer an Auftritte von Britney Spears zurück denkt, der weiß, dass sie schon immer mehr Show als Konzert waren. Nicht umsonst gibt Spears seit Jahren regelmäßig ein sehr erfolgreiches Bühnen-Spektakel in Las Vegas zum Besten. Das Tanzen und Auf-der-Bühne-stehen liegt ihr, bei der Musik verlässt sie sich hingegen oft auf das Playback vom Band. Wie sehr sich die 34-Jährige daran gewöhnt hat, wird in der neuen Ausgabe von "Carpool Karaoke" deutlich.

"Britney Spears sollte besser zum Lip-Sync-Battle!"

Wie schon andere Superstars von Adele bis Jennifer Lopez vor ihr nahm Spears neben dem Talkshow-Moderator James Corden im Auto Platz, um mit ihm plaudernd und singend durch die Gegend zu fahren. Nur, dass das mit dem Singen bei ihr nicht so richtig klappte. Zumindest sieht das in einem ersten Teaser zu der am Donnerstag in den USA laufenden Sendung so aus.


Während sogar die amerikanische First Lady Michelle Obama das populäre Segment nutzte, um Werbung für ihre Wohltätigkeitsorganisationen zu machen und aus vollem Halse trällerte, wirkt Britney Spears extrem schüchtern. Corden stimmt ihren Hit "Toxic" an, aber Spears traut sich kaum, leise mitzusingen, bewegt manchmal sogar nur die Lippen.

Ihre Fans zeigten sich auf Twitter enttäuscht:


"Bewegt sie etwa sogar beim Karaoke nur die Lippen?"


"Ich streite nicht ab, dass sie eine talentierte Performerin ist aber wir wissen, dass sie nicht singen kann, also warum macht sie beim Carpool Karaoke mit? Versuch's mal beim Lip-Sync-Battle, Liebes!"

Andre nahmen es mit Humor:


"Neuer Rekord! Britney ist die erste Künstlerin, die bei Carpool Karaoke Playback singt!"


Das Ganze ist trotzdem ein Gewinn für Spears, schließlich erscheint am Freitag ihr neues Album "Glory", da schadet die Werbung nicht. Außerdem steht als nächstes ein Auftritt bei den MTV Video Music Awards an - mit ganz viel Show und ganz viel Playback.

sst