VG-Wort Pixel

Name für das Royal Baby Gestatten, ich bin Charlotte Elizabeth Diana


Alice? Von wegen! Die Tochter von Prinz William und Herzogin Kate heißt Charlotte - zur Ehren von Opa Charles. Doch auch Uroma Elisabeth und die verstorbene Oma Diana kommen zum Zug.

Wochenlang lag Alice auf Platz eins bei den britischen Buchmachern. Der Name war ausgemachter Favorit für das Royal Baby von Prinz William und Herzogin Kate. Nur zwei Tage nach der Geburt ihrer Tochter verkündeten die glücklichen Eltern nun den wirklichen Namen. Und siehe da: Eine ganze Nation wettverrückter Engländer kann sich irren. Alice, who the f... is Alice?

Charlotte Elizabeth Diana heißt die kleine Prinzessin. Das gab der Kensington Palast in London am Montagnachmittag um 16.05 Uhr via Twitter bekannt. William und Kate sollen sich bereits seit der Geburt über den Namen einig gewesen sein, jedoch bis zu dessen Verkündung gewartet haben. William wollte seine Oma, die amtierende Queen Elizabeth offenbar persönlich informieren. Und die war mit der Namenswahl wohl einverstanden - und wie.

Denn die kleine Charlotte, immerhin Nummer vier der britischen Thronfolge, ehrt mit ihrem Namen gleich drei Familienmitglieder. Charlotte ist die weibliche Form von Charles und damit eine Anlehnung an den Prince of Wales, Opa und Thronfolger Prinz Charles. Den zweiten Namen Elizabeth wählten Kate und William zu Ehren der Königin. Und was die Briten wohl besonders freuen dürfte: Mit dem dritten Namen Diana bleibt auch die verstorbene Princess of Wales und Mutter von William in Erinnerung, Prinzessin Diana.

Balanceakt der Namenswahl geglückt

Die kleine Charlotte wird offiziell den Titel der Princess of Cambridge tragen. Vollständig wird sie als Ihre königliche Hoheit Prinzessin Charlotte von Cambridge bezeichnet werden. Der Name Charlotte stammt aus dem Französischen und bedeutet neben "die Freie" auch "die Anmutige". Letzteres hat sie bereits mit ihren ersten Fotos unter Beweis gestellt.

Die Briten scheinen sehr zufriegen mit der Namenswahl von William und Kate. Immerhin ist Charlotte auch bei den Untertanen einer der beliebtesten Mädchennamen. Trendy und traditionell zugleich - der Balanceakt ist geglückt.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker