HOME

Claudia Schiffer: "Bin nicht magersüchtig, ich stille nur"

Claudia Schiffer hat bestritten, dass sie an Magersucht leidet und deshalb so dünn geworden ist. Schiffer meint, es handele sich um eine "genetische Sache", die sie beim Stillen sehr viel Gewicht verlieren ließe.

Claudia Schiffer (33) hat bestritten, dass sie an Magersucht leidet und deshalb so dünn geworden ist. "Das ist eine genetische Sache", wurde sie in der "Mail on Sunday" zitiert. "Ich habe viel Gewicht durch das Stillen verloren. Das gleiche ist meiner Mutter passiert, als ich klein war." Doch nach Informationen der britischen Boulevardzeitung machen sich Freunde des deutschen Top- Models trotz der Beteuerungen Sorgen. So sei Schiffer kürzlich bei einer Party von Popsänger Sting und dessen Frau Trudie Styler darauf angesprochen worden, wie dünn sie geworden sei.

Zickig beim Salat

"Sie hat gescherzt, das sei ihr deutsches Blut, aber als dann der Caesar-Salat kam, hat sie darauf bestanden, dass keine Brotstückchen drauf sein durften und das Dressing extra serviert wurde", zitierte die Zeitung eine namentlich nicht genannte Quelle. Schiffer sei nach wie vor sehr ehrgeizig und enttäuscht über die Zahl internationaler Aufträge, die sie seit der Geburt ihres Sohnes vor gut einem Jahr bekommen habe.

Themen in diesem Artikel