VG-Wort Pixel

Sportunfall "Stargate"-Schauspieler Cliff Simon tödlich verunglückt

"Stargate"-Darsteller und Sportler Cliff Simon auf der Dragon Con 2006
Cliff Simon wurde durch die Rolle des Ba'al in "Stargate – Kommando SG-1" bekannt
© Photoshot / Picture Alliance
Der Schauspieler und Sportler Cliff Simon ist bei einem Kitesurfing-Unfall ums Leben gekommen. Das gab seine Frau Colette auf Facebook bekannt.

Der Sportler und Schauspieler Cliff Simon ist tot. Der gebürtige Südafrikaner verstarb am 9. März im Alter von 58 Jahren. Wie seine Frau Colette auf der Facebook-Seite ihres Mannes schrieb, verunglückte Simon am Topanga Beach in Kalifornien beim Kitesurfen. 

Bekannt wurde Simon vor allem aufgrund seiner Rolle in der Serie "Stargate – Kommando SG-1" als zynischer Gott Ba'al. 1984 qualifizierte er sich außerdem als Schwimmer für die Olympischen Spiele in Los Angeles.

Cliff Simon: "Abenteurer, Segler, Schwimmer, Tänzer, Autor"

Seine Frau schrieb in der Mitteilung, dass Simon so viel mehr als nur ein Schauspieler gewesen sei, so war er "ein echtes Original, Abenteurer, Segler, Schwimmer, Tänzer, Autor". Es klaffe nun ein Loch, wo er einst auf dieser Erde stand.

Über die genauen Todesumstände gab Colette keine Informationen preis. Es sei für sie allerdings eine Gnade, dass er am Strand und damit in der Nähe des Wassers starb, das er so sehr liebte.

meh SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker