HOME

Daniel Craig: Er ist wieder am Set von "Bond 25"

Im Mai verletzte sich Bond-Schauspieler Daniel Craig am Knöchel, eine OP war nötig. Jetzt zeigen Bilder den Star wieder bei der Arbeit.

Wieder fit: Bond-Darsteller Daniel Craig

Wieder fit: Bond-Darsteller Daniel Craig

Er ist wieder da: Daniel Craig (51) ist am Sonntag zum ersten Mal seit seiner Knöcheloperation wieder am Set von "Bond 25" gesehen worden. Wie die britische "Daily Mail" berichtet, soll Craig guter Laune gewesen sein und mit Mitgliedern der Household Cavalry, einem Garde-Regiment der britischen Streitkräfte, geplaudert haben. Die Soldaten werden offenbar in einer Szene des neuen Films zu sehen sein.

Auf Bildern vom Drehtag, die der "Daily Mail" vorliegen, ist zudem ein schwarzer Aston Martin V8 Volante zu sehen. Der war Dienstfahrzeug von James Bond in "Der Hauch des Todes" mit Timothy Dalton (73). Andere Bilder zeigen Drohnenkameras, die für Luftaufnahmen benötigt werden.

Craig hatte sich im Mai bei Dreharbeiten für "Bond 25" in Jamaica verletzt und musste mehrere Wochen pausieren. Der Film soll trotz allem im April 2020 erscheinen. Es wird Daniel Craigs letzter Auftritt in der Rolle des ikonischen Geheimagenten sein.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.