HOME

Die Schöne und das Biest: Jesse James lästert über Sandra Bullock

Jesse James, Ex-Mann von Sandra Bullock, kehrt mit seiner eigenen Show ins amerikanische TV zurück. Doch der Latzhosenträger hat aus den Fehlern der Vergangenheit scheinbar nichts gelernt. Und macht sich erneut mit seinen Sprüchen unbeliebt.

Von Frank Siering, Los Angeles

Jesse James will einfach nicht dazulernen: Der Ex-Ehemann von Sandra Bullock und Ex-Freund von Tattoo-Künstlerin Kat Von D wettert schon wieder fleißig gegen seine einst "geliebte Ehefrau", die Oscar-Gewinnerin Sandra Bullock.

In einem Ausschnitt seiner neuen Show "American Chopper" brüllt James in einer Auseinandersetzung mit zwei Motorradmechanikern durch die Halle: "Ich war 'ne große Nummer, hab irgendeine Hollywood-Schauspielerin geheiratet und von da an mit keinem mehr geredet. Okay, ich hab mich mies gefühlt."

Mit "irgendeine Schauspielerin" ist natürlich Bullock gemeint. Die kommentiert solch verbale Ausfälle ihres Ex-Mannes schon seit geraumer Zeit nicht mehr. Und das steht ihr bestens zu Gesicht. Die 47-Jährige wird von ihren Fans mehr geliebt als je zuvor. James hingegen gilt in Hollywood längst als Looser, der Frauen nicht gut behandelt und sie betrügt.

Denn die Erfahrung, nicht die einzige in der Beziehung zu sein, musste nicht nur Bullock, sondern auch die nächste Ex von James machen. Kat Von D, durch ihre TV-Sendung "L.A. Ink" zu eigenem Ruhm gelangt, trennte sich unlängst von dem Motorradbauer, da er sie angeblich mit 19 anderen Damen hintergangen habe. In ihrem Blog hatte sich Von D mit reichlich Zynismus "für die Zeit und die Erfahrungen bedankt" und die Beziehung ein für allemal für beendet erklärt.

Sandra Bullock lässt sich nicht unterkriegen

James war lange Zeit der stille "Bad Boy" an der Seite von Bullock. In Interviews beschrieb die deutschstämmige Bullock ihren damaligen Partner als einen Mann mit "großem Herzen und mit unendlicher Loyalität". Noch bei der Oscarverleihung 2010 rief sie von der Bühne herunter, sie habe durch ihn gelernt, "was echte Liebe ist". Nur wenige Tage nach dem tränenreichen Oscar-Auftritt wurde James' Affäre mit dem Tattoo-Model Michelle "Bombshell" McGee bekannt. Es folgten diverse andere.

Bullock zog aus dem gemeinsamen Haus in Long Beach aus und verschwand mit ihrem adoptieren Sohn nach Louisiana. Mittlerweile hat sie für 22 Millionen Dollar ein neues Heim in Los Angeles erstattet.

Nach einer kleinen künstlerischen und privaten Erholungspause kehrte die erfahrene Schauspielerin unlängst auch wieder zur Arbeit vor der Kamera zurück. Demnächst ist sie zusammen mit Tom Hanks in dem Film "Extremely Loud & Incredibly Close" zu sehen. Darin spielt sie die Ehefrau eines 9/11-Opfers. Eine Frau, die sich einfach nicht unterkriegen lässt. Genau nach dem Geschmack der Kämpferin Sandra Bullock.

Themen in diesem Artikel