HOME

Dreharbeiten zu "Lovelace": Sarah Jessica Parker springt für Demi Moore ein

Demi Moores Pause wird wohl länger dauern: Nach ihrem Kollaps gibt die Schauspielerin nun auch ihre Rolle im Film "Lovelace" auf. Einspringen wird "Sex and the city"-Star Sarah Jessica Parker.

Schauspielerin Sarah Jessica Parker, 46, springt in dem Film "Lovelace" für ihre Kollegin Demi Moore, 49, ein. Wie das US-Branchenblatt "Hollywood Reporter" am Freitag berichtet, wird nun der "Sex And The City"-Star die amerikanische Aktivistin Gloria Steinem verkörpern. Moore war in dieser Woche nach Angaben ihres Sprechers wegen "Erschöpfung" in ärztliche Behandlung gegangen und von dem Projekt abgesprungen.

Amanda Seyfried ("Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond") spielt in dem Streifen über die legendäre Pornodarstellerin Linda Lovelace ("Deep Throat", 1972) die Hauptrolle. Peter Sarsgaard, Chloe Sevigny, Sharon Stone und Adam Brody sind in weiteren Rollen zu sehen. James Franco ("127 Hours") soll den Playboy-Gründer Hugh Hefner darstellen.

Steinem hatte in den 70er Jahren das Magazin "Ms" gegründet, in dem der Artikel "The Real Linda Lovelace" veröffentlicht wurde. Steinem erklärte darin, dass Lovelace von ihrem Ehemann Chuck Traynor (Sarsgaard) gezwungen wurde, Pornodarstellerin zu werden. 1986 schrieb die Aktivistin die Einleitung zu Lovelaces Memoiren "Out of Bondage". Parker war zuletzt in der Komödie "Happy New Year" auf der Leinwand zu sehen, in dem auch Ashton Kutcher einen Part übernahm. Von ihm hatte sich Demi Moore erst vor wenigen Monaten getrennt. Die Dreharbeiten für "Lovelace" unter der Regie von Rob Epstein und Jeffrey Friedman sind bereits angelaufen.

tmm/DPA / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(