HOME

Drei Monate im Trainingsanzug: Victoria Beckham litt unter postnatalen Depressionen

Nach der Geburt ihres ersten Sohnes, Brooklyn, hat das ehemalige Spice Girl Victoria Beckham unter einer postnatalen Depression gelitten. In einem Interview sagte sie, sie wäre drei Monate nur im Trainingsanzug herumgelaufen.

Karriere und Familie unter einen Hut zu bringen ist nicht leicht. Dabei auch noch permanent im Fokus der Öffentlichkeit zu stehen, kann das Leben einer jungen Mutter zusätzlich erschweren. Wie Victoria Beckham in einem Interview mit dem britischen "OK!"-Magazin verriet, litt sie nach der Geburt ihres ersten Sohnes, Brooklyn, unter einer postnatalen Depression. Ihr sei es schwergefallen, emotional zurechtzukommen.

Vor allem die ersten Monate seien sehr tränenreich gewesen: "Drei Monate verbrachte ich in einem Trainingsanzug und weinte. Ich habe mich am Telefon bei meiner Mutter ausgeweint. Ich habe mich am Telefon bei meiner Schwester ausgeweint. Ich habe alleine geweint." Rückblickend stellt sich die 37-jährige Designerin selbst die Diagnose: "Ich denke, es war eine Form von postnataler Depression. Ich bin nie vor die Tür gegangen."

Langzeitfolgen hat Beckham augenscheinlich nicht davongetragen, auf den Erstgeborenen Brooklyn folgten noch drei weitere Kinder: die Söhne Romeo und Cruz sowie 2011 Töchterchen Harper Seven.

kgi
Themen in diesem Artikel