HOME

Ehepaar Glas-Hermann: Uschi mag keine Liebesbriefe

In Sachen Liebesbekundungen ist "Schätzchen" Uschi Glas eher nüchtern. Statt auf rosa Briefpapier, teilt sie ihre Zuneigung auf moderne Art und Weise mit.

In ihren Film- und Fernsehrollen hat "Schätzchen" Uschi Glas, 61, häufig die Romantikerin verkörpert, in echten Liebesdingen erweist sie sich hingegen als pragmatisch: Handy-Kurznachricht statt Liebesbrief lautet ihr Motto.

"Wir haben uns keinen einzigen Liebesbrief geschrieben. Aber jeder von uns hat bestimmt 500 SMS geschickt", sagten Glas und ihr neuer Ehemann Dieter Hermann, 53, über den Anfang ihrer Beziehung.

Wie teilen Sie Ihre Liebe mit?

Dabei habe sie das "Simsen" erst mühselig erlernen müssen, sagt die 61-jährige Glas in der ARD-Talksendung "Beckmann", die am Montagabend um 22.45 Uhr ausgestrahlt wird. "Heute hingegen simse ich nur mit einem Daumen, fast ohne hinzuschauen."

Lange Phase des Beschnupperns

Glas und Hermann haben vor drei Monaten geheiratet, nach einer längeren Phase des Beschnupperns. Ihr erster Eindruck von ihrem Neuen? "Ehrlich gesagt: gar keiner. Nie wäre ich auf die Idee gekommen, da geht was zwischen uns", sagte Glas. Dann habe es aber doch gefunkt.

"Wir waren nicht auf den ersten Blick verliebt und haben uns sehr vorsichtig genähert", sagt das Paar bei "Beckmann".

DPA / DPA