HOME

GENERATIONSKONFLIKT: Sarah Connor beleidigt Udo Jürgens

Sarah Connor hat schwere Vorwürfe gegen Udo Jürgens erhoben: »Der steht doch auf kleine Jungs.« Jürgens wehrt sich vehement: »Einen solchen Quatsch muss ich nicht kommentieren.«

Kaum hat sich Sarah Connor einen Namen am Musik-Himmel gemacht, schon spuckt sie große Töne - beleidigende Töne: Als Gast in der Harald-Schmidt-Show überraschte sie mit angeblichem Insider-Wissen über Udo Jürgens: »Der steht doch auf kleine Jungs.« Woher sie diese Information haben will, ließ das 20-jährige Pop-Sternchen offen. Verwunderlich, verkehren die beiden doch nicht gerade in der gleichen Szene. Zumal der mit seinen 67 Lenzen immer noch rüstige Udo Jürgens bisher eher mit jüngeren Damen - so etwa in Connors Alter - an seiner Seite aufgefallen ist. Hat Sarah die Behauptung etwa einfach aus der Luft gegriffen ? vielleicht für ein wenig Publicity?

Ein Tritt für Udo

Die Reaktion folgte jedenfalls prompt. Gegenüber der »Bild«-Zeitung zeigte sich der Schlager-König verwundert und empört: »Die junge Dame hat offensichtlich keine Ahnung wie man sich in einer TV-Show benimmt. Mit ihrem unüberlegten Satz hat sie mir einen Tritt verpasst. Und das, obwohl ich die Frau gar nicht kenne.« Der Show-Profi lenkt dennoch ein: »Ich gebe ihr die Chance, sich bei mir zu entschuldigen.« Dann lässt Jürgens seine ganze Autorität von drei Jahrzehnten Bühnenerfahrung spielen: »Sie muss noch viel lernen, wenn sie in der Musikbranche bestehen will.« Zu Connors Behauptung wollte Jürgens sich nicht größer äußern: »Ich denke, einen solchen Quatsch muss ich nicht kommentieren. Dazu kennen mich meine Fans zu gut.« Wahrscheinlich kennen sie ihn zumindest besser als Sarah Connor.

Philip Stirm

Themen in diesem Artikel