HOME

Gerüchteküche: Wird Blake Lively die neue Samantha Jones?

Eine neue Generation von taffen Frauen? Blake Lively, Selena Gomez und Emma Roberts werden als neue "Sex and the City"-Darstellerinnen gehandelt. Davon sind die "alten" Stars gar nicht begeistert.

Blake Lively soll in einem "Sex and the City"-Prequel Samantha Jones darstellen. Gerüchten zufolge wurde die "Gossip Girl"-Darstellerin zunächst als Favoritin für den Part der Carrie Bradshaw gehandelt. Nun wird allerdings behauptet, dass sie stattdessen als Samantha Jones, die in der Serie von Kim Cattrall dargestellt wurde, vor der Kamera stehen soll. Als Carrie Bradshaw steht nun offenbar Elizabeth Olsen hoch im Kurs. Bei der 22-Jährigen handelt es sich um die jüngere Schwester der Zwillinge Mary-Kate und Ashley Olsen.

Als Miranda Hobbes könnte Emma Roberts, die Nichte von Julia Robetrs, mit von der Partie sein, Justin Biebers Freundin Selena Gomez als Charlotte York.

Die bisherigen Darstellerinnen zeigten sich von den angeblichen Plänen bisher nicht sehr begeistert. Sarah Jessica Parker äußerte sich kürzlich, als die ersten Gerüchte über eine jüngere Besetzung für den dritten "Sex and the City"-Film aufkamen, wenig begeistert: "Ich denke nicht, dass wir so tun können, als würden wir zurückgehen... Das erschafft zwei Vergangenheiten. Das ist dann so: 'Oh, das wusste ich ja gar nicht über Carrie Bradshaw'", erklärte sie der "Los Angeles Times".

Auch Kristin Davis, die in der Serie und den ersten beiden Filmen die schüchterne Charlotte York spielte, zeigt sich skeptisch. "Wir haben unsere Vergangenheit schon in der Serie besprochen", machte sie im Februar gegenüber "E!" klar und verstand nicht, warum man diese nun neu schreiben sollte. "Und dann noch vier andere Leute, die unsere Namen tragen? Das ist irgendwie verrückt."