VG-Wort Pixel

"Oft war ich einsam" Kim Cattrall wollte immer Mutter werden


Späte Erkenntnis: Kim Cattrall hätte gerne eine Familie gehabt. Doch den richtigen Zeitpunkt um Kinder zu kriegen, hat sie vor lauter Arbeit verpasst, wie die 54-jährige Schauspielerin jetzt sagte.

Kim Cattrall hätte gerne Kinder gehabt, hat es aber immer aufgeschoben. Die Schauspielerin bereut jetzt, dass sie sich für ihre Karriere gegen eine eigene Familie entschieden habe. Nach gescheiterten Beziehungen hat sich die 54-Jährige jetzt damit abgefunden, nicht mehr Mutter zu werden. "Das ist der Preis, den man zahlt. Das gilt nicht für alle Schauspieler, aber für diese Schauspielerin - ich war oft sehr einsam in meinem Leben", verriet sie im Interview mit der britischen Zeitung "The Independent".

"Ich hatte zwei Ehen und ich habe meine Ehemänner sehr geliebt, aber ich habe nicht viel von ihnen gesehen. Ich wollte immer Kinder. Das ist nie passiert. Und ich dachte 'Ich mache es nächstes Jahr. Ich mache es nach dem Film.'" Doch nun habe sie einsehen müssen, den richtigen Zeitpunkt verpasst zu haben. Ihre Beziehungen seien an langen Drehtagen und zu vielen Reisen kaputt gegangen.

Aber es gibt etwas, womit Cattrall sich tröstet: "Zum Glück habe ich großartige Freunde und ich finde große Zufriedenheit darin, jüngere Schauspieler zu fördern. Sie sind wie meine Kinder", sagte sie in dem Interview. Die "Sex and the City"-Darstellerin, die demnächst am Broadway zu sehen sein wird, sprach auch über die Rolle, die sie berühmt machte: "Ich möchte nichts mehr von der PR-Frau in New York wissen, auch wenn ich sie sehr liebe. Ich weiß genau, was Jones sagen würde und es ist eine Figur mit vielen Möglichkeiten. Nun möchte ich meine Stimme Rollen geben, die dies nicht haben. Ich würde nie die Hand beißen, die mich ernährt - glauben Sie mir - und wer weiß, was passieren wird, aber es ist nichts, was mich begeistert."

Laut Catrall ist es wahrscheinlicher, dass es ein Prequel zur erfolgreichen Serie geben wird, für die schon Stars wie Blake Lively, Miley Cyrus und Selena Gomez gehandelt werden. Auch wenn sie nichts dagegen hat, dass ihre Samantha Jones von einer Jüngeren dargestellt wird, möchte sie, dass man sich gut überlegt mit wem. "Sie sollten es mit der Besetzung bloß richtig machen", warnte Kim Cattrall.

vim/Cover Media Cover Media

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker