VG-Wort Pixel

"And Just Like That..." So reagiert Kim Cattrall auf die neue "Sex and the City"-Serie

Kim Cattrall in der Serie "Filthy Rich". Zu "Sex and the City" will sie nicht mehr zurückkehren. 
Kim Cattrall in der Serie "Filthy Rich". Zu "Sex and the City" will sie nicht mehr zurückkehren. 
© ©20thCentFox/Courtesy Everett Collection / Picture Alliance
Die neue Serie "And Just Like That..." muss ausgerechnet ohne Kim Cattrall alias Samantha Jones auskommen. Was sie von dem Plot der "Sex and the City"-Fortsetzung hält, lässt die Schauspielerin auf Twitter durchblicken. 

Das lange Warten hatte am vergangenen Donnerstag endlich ein Ende: "Sex and the City" feierte ein Revival. Mit der Nachfolgeserie "And Just Like That..." geht die Geschichte um die berühmten New Yorkerinnen in die nächste Runde. Nur dass aus vier Freundinnen drei geworden sind. Mit Kim Cattrall alias Samantha Jones fehlt bei dem Spin-Off eine der schillerndsten Figuren der Serie. 

Gleich in der ersten Folge wird die Abwesenheit des Fan-Lieblings erklärt: In der Serie hat Samantha New York verlassen und lebt nun in London. Dem geht ein Streit mit Carrie Bradshaw voraus, nach dem die Kolumnistin Samantha als ihre Presseagentin feuert. Auf Textnachrichten von ihren einstigen besten Freundinnen Carrie, Miranda (Cynthia Nixon) und Charlotte (Kristin Davis) reagiert sie nicht mehr. "Ich kann ja nachvollziehen, dass sie sauer auf mich war, aber ich dachte, ich wäre mehr für sie als ein Geldautomat", kommentiert Carrie ihr Verhalten. 

So bringt Kim Cattrall ihre Meinung zum Ausdruck 

Wie sie den Plot der neuen Serie findet, sagte Kim Cattrall bislang noch nicht. Doch ihre Meinung bringt die Schauspielerin auf Umwegen zum Ausdruck: durch Reaktionen auf Tweets. So schrieb ein Fan auf Twitter: "Kim Cattrall ist nicht zu 'SATC' zurückgekehrt, weil ihre Karriere endlich startet." Die 65-Jährige reagierte auf den Tweet, in dem sie ihn mit einem "Like" versah.

Ein anderer Nutzer schrieb, er sei "so ein Fan" von ihr und applaudiere ihr dafür, "die richtige Entscheidung getroffen zu haben". Auch diesen Tweet versah Cattrall mit einem Like. Ebenso wie den Kommentar einer Journalistin, die schrieb: "Manchmal ist es gut, wenn eine Ära zu Ende geht."

Auch im echten Leben zerstritten 

Der Hauptgrund für Cattralls Abwesenheit bei der "Sex and the City"-Fortsetzung ist wohl ein Streit mit ihren Co-Stars, allen voran Sarah Jessica Parker. Die Gerüchte reichen mehr als ein Jahrzehnt zurück und deuten darauf hin, dass Gehaltsverhandlungen für die späteren Staffeln der Show zu den Spannungen geführt haben. In einem Interview machte Cattrall aus ihrer Abneigung keinen Hehl. "Wir waren nie Freunde", sagte Cattrall über ihre Kolleginnen. "Sarah hätte netter sein können", sagte die heute 65-Jährige über Jessica Parker.

ivi

Mehr zum Thema

Newsticker