VG-Wort Pixel

"Sex and the City"-Fortsetzung Neuer Trailer zu "And Just Like That": Samantha fehlt – dafür bekommen die Fans etwas anderes

And just like that
Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker) im Trailer zu "And Just Like That...": Sie hat nun einen Podcast statt eine Zeitungskolumne
© Youtube
Der erste längere Trailer für "And Just Like That.." ist da und sorgt für Begeisterung bei den "Sex and the City"-Fans. Einziger Wermutstropfen: Samantha Jones wird schmerzlich vermisst. Dafür wurde ein anderer Wunsch erfüllt.

Diese Woche ist der erste längere Trailer zur "Sex and the City"-Fortsetzung "And Just Like That..." erschienen - und die Fans hatten viel dazu zu sagen. Der Tenor bei den meisten: "Ich freu mich so!" Elf Jahre sind seit dem letzten Film der Serie vergangenen. Von Mr. Big (Chris Noth) über den mittlerweile im wahren Leben leider verstorbenen Stanford (Willie Garson) bietet der Clip nun ein erstes Wiedersehen mit der Clique rund um die Journalistin Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker). Viel wird noch nicht verraten, aber wir sehen, dass Carrie mittlerweile graue Strähnen im Haar hat und statt einer Zeitungskolumne einen Podcast betreibt. Auch Miranda (Cynthia Nixon) und Charlotte (Kristin Davis) sehen wir mit ihren Familien, die Kinder mittlerweile schon groß. Und natürlich hat auch Carries Schuhsammlung einen kurzen Gastauftritt.

Nur eine fehlt: Samantha Jones, die Vierte im Bunde, gespielt von Kim Cattrall. Sie wird bei der Fortsetzung nicht dabei, sehr zum Leidwesen der Fans. "Ich vermisse Samantha jetzt schon!", heißt es in den Kommentaren häufig. Dafür haben Carrie, Miranda und Charlotte jede Menge neue Freundinnen gesammelt. So übernimmt zum Beispiel die Schauspielerin Sara Ramirez, bekannt aus "Grey's Anatomy" eine neue Hauptrolle. Ihre Figur arbeitet offenbar, wie im Trailer zu sehen, mit Carrie an deren Podcast. Außerdem ist sie bei einem Abendessen mit Miranda zu sehen - und das sorgte für Spekulationen. 

"Sie haben Miranda auf jeden Fall homosexuell gemacht. Grau, homosexuell und fabelhaft - ich bin dabei!", ist sich ein Twitter-User sicher. Vorstellbar wäre es, denn eines lässt sich aus dem Clip bereits ablesen: "And Just Like That..." ist deutlich reflektierter und diverser als "Sex and the City". So sind neben Ramirez gleich zwei weitere neue Frauenfiguren mit dunklerer Hautfarbe zu sehen: Sarita Choudhury und Nicole Ari Parker. Die Tatsache, dass die vier Freundinnen ausgerechnet im multikulturellen und liberalen New York allesamt weiß waren und kaum Afro-Amerikanerinnen kannten, sorgte in der Vergangenheit für viel Kritik. In diesem Punkt wurden die Fans erhört. Was genau mit Samantha passiert ist, wird aus dem kurzen Trailer nicht ersichtlich. Es gibt allerdings schon Gerüchte.

"Sex and the City"-Fortsetzung: Was ist mit Samantha passiert?

So soll sie angeblich nach London umgezogen sein, und keinen Kontakt mehr zu ihren Freundinnen haben. Das berichtet zumindest die "Daily Mail". Dass Samantha offenbar nicht den Serientod sterben musste - sie war in der sechsten Staffel an Brustkrebs erkrankt, es wäre also nicht ungewöhnlich gewesen, -  zeigt, dass die Macher Cattrall eine Tür offen halten. Auch, wenn es unwahrscheinlich ist, dass sie in einer späteren Staffel dazustößt. Die Schauspielerin hat sich in der Vergangenheit öffentlich dazu geäußert, dass sie kein Interesse an einer Fortsetzung habe und machte auch deutlich, dass sie mit Hauptdarstellerin Sarah Jessica Parker zerstritten ist. Letzteres soll nun auch in die Serie Einzug gehalten haben: "Carrie ist diejenige, die sich mit Samantha zerstritten hat und am Ende von 'And Just Like That...' sehen wir Carrie, wie sie ihr ein Friedensangebot macht und versucht, die Freundschaft neu zu entfachen", spekuliert ein Insider laut "Daily Mail."

 "And Just Like That..." wird ab dem 9. Dezember auf Sky Comedy und dem Streamingdienst Sky Ticket zu sehen sein. Zum Start gibt es eine Doppelfolge, die weiteren acht Folgen werden immer donnerstags gezeigt.

sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker