HOME

Betrugsskandal um Aufnahme in US-Elite-Unis

Los Angeles - Ein Betrugsskandal an Elite-Universitäten, in den Hollywoodstars und reiche Unternehmer verwickelt sind, wirbelt die amerikanische Hochschullandschaft auf. Um ihre Kinder in Yale, Stanford oder Georgetown zu platzieren, sollen Dutzende Prominente und andere wohlhabende Eltern Colleges und Universitäten in den USA bestochen haben. Nach landesweiten FBI-Ermittlungen schlug die Bundesbehörde mit Festnahmen und Anklagen zu. Unter den fast 50 mutmaßlichen Tätern sind auch Schauspielerin Felicity Huffman, bekannt aus der TV-Serie «Desperate Housewives», und Lori Loughlin aus der Sitcom «Full House».

Trump-Kim-Gipfel in Hanoi: Wunsch nach Frieden auf einem T-shirt
Fragen und Antworten

Gipfel in Hanoi

Donald Trump und Kim Jong Un: Schaffen sie diesmal mehr als nur schwammige Erklärungen?

Arbeiten 25 Stundenwoche

25-Stunden-Woche

Wie du nur fünf Stunden am Tag arbeitest – und trotzdem alle Aufgaben erledigst

NEON Logo
Stress am Arbeitsplatz

Arbeitsplatz

Diese sechs Stress-Faktoren im Job können krank machen - und sogar töten

Unsere Lebensspanne wächst nicht - es gelingt nur mehr Personen, sie auch auszuschöpfen.

Lebensspanne

Warum die Lebenserwartung steigt und wir doch nicht älter werden

Von Gernot Kramper
Vilma Wong und Brandon Seminatore früher und heute

Herzliches Wiedersehen

Krankenschwester trifft nach 28 Jahren ein "Frühchen", das sie versorgt hat – als Kollegen

Von Susanne Baller
Eine junge Frau beißt in eine Avocado

Endlich schlank!

Low-Fat vs. Low-Carb: Mit welcher Methode lässt sich besser abspecken?

Soziale Medien

Ex-Manager wettert gegen Facebook: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"

Mathe-Genie Maryam Mirzakhani stirbt mit 40 Jahren an Krebs

Mathe-Genie Maryam Mirzakhan

Die "Königin der Zahlen" stirbt mit nur 40 Jahren an Krebs

Micky Beisenherz über Verschwörungstheorien

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Yes, we Chem! Über Freimaurer, die Rothschilds und das Heil in der Verschwörung

Die Gewinner des Darwin Awards landen meist in der Leichenhalle

Preisträger des Darwin Awards

Die dümmsten Arten zu sterben

Ex-Stanford-Student Brock T.

Fall Brock Turner

Nach Vergewaltigungsskandal in Stanford - Kalifornien verschärft Strafrecht

Kondensstreifen am Himmel über Brandenburg

Wissenschaftliche Untersuchung

Wasserdampf oder Chemiekeule? Das ist die Wahrheit hinter Chemtrails

Stanford-Studenten halten Plakat hoch: "Rape is Rape"

Sexueller Übergriff

Stanford: Richter begründet sein mildes Urteil

Ex-Stanford-Student Brock T.

Vergewaltigungs-Skandal

Stanford-Täter soll Nackt-Fotos des Opfers an Freunde versendet haben

Ex-Stanford-Student Brock T.

Schreiben zum Vorfall in Stanford

Wie der Täter versucht, seinen sexuellen Übergriff zu erklären

Von Marc Drewello
US-Vize-Präsident Joe Biden schrieb einem Vergewaltigungsopfer einen offen Brief

"Du hast die Gesellschaft verändert"

US-Vizepräsident Biden schreibt Stanford-Opfer emotionalen Brief

Ex-Stanford-Student Brock T.

Missbrauchsfall in Stanford

Täter bleibt wahrscheinlich nur drei Monate in Haft

Lena Dunham

Sexueller Übergriff an Elite-Uni

"Girls"-Star Lena Dunham widmet dem Opfer von Stanford eine starke Botschaft

Ex-Stanford-Student Brock T.

Sexueller Übergriff in Stanford

"Brock ist hier nicht das Opfer. Sein Opfer ist das Opfer"

Von Marc Drewello
In der schrecklichen Nacht kamen zwei Schweden zufällig am Tatort vorbei und retteten die Studentin (Symbolbild). Rechts im Bild: der Täter Brock T., ein Ex-Stanford-Student und Schwimmer.

Sexueller Missbrauch in Stanford

So schildert einer der Retter die Tatnacht

Von Viktoria Meinholz
Ex-Stanford-Student Brock T.

Sexueller Übergriff in Stanford

Milde Strafe für Sextäter – Brief des Opfers bewegt die USA

Zu viel Trash-TV geschaut? Dann lesen Sie doch zum Ausgleich etwas Philosophie!

Kolumne Winnemuth

Platon und der Bachelor

Chef des ifo-Instituts Hans-Werner Sinn

ifo-Chef Hans-Werner Sinn

Der Donald Trump der Ökonomie - eine Abrechnung

Von Andreas Hoffmann
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.