Heidi Klum Top-Model nicht auf Männersuche


"Im Moment bin ich nicht mal auf der Suche." Top-Model Heidi Klum hat nach ihrer Scheidung und dem Ende ihrer Affäre offenbar erstmal genug vom Beziehungsstress.

Top-Model Heidi Klum hat nach ihrer Trennung von Rockstar Anthony Kiedis ("Red Hot Chili Peppers") und der Scheidung von Star-Friseur Ric Pipino offenbar erst mal genug von Männern. "Im Moment bin ich nicht mal auf der Suche", verriet die 29-Jährige in einem Interview mit der Zeitschrift "TV Movie". Auch an Kinder denkt sie nicht: "Darüber mache ich mir zurzeit wirklich keine Gedanken", sagt Klum und begründet auch warum: "Weil man dazu erst mal den richtigen Mann finden muss".

Absage für Film-Rolle in "Chicago"

Ihre Karriere würde Klum gerne mit einer Musical-Rolle krönen. "Ich hatte mich für den Oscar-prämierten Film 'Chicago' beworben. Aber es wurden nur Leute vom New Yorker Broadway genommen", bedauert das Model. Dennoch sei ihr Wunsch nach einer Musical-Rolle weiterhin aktuell: "Schließlich habe ich 15 Jahre lang getanzt".

Heidi kommt gerne nach Deutschland

Trotz der Terroranschläge vom 11. September 2001 habe sie keine Angst in New York zu leben, erklärt Klum. Wirklich sicher fühle sie sich aber nirgendwo. "Ich kann mich nicht verstecken. Man geht eben nicht mehr so unbeschwert durchs Leben wie früher". Nach Deutschland kommt das Model weiterhin gern. "Bestimmt acht- bis zehnmal im Jahr". Am liebsten ist sie dann "zu Hause bei meinen Eltern in Bergisch-Gladbach".


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker