HOME

"Let's Dance"-Jurorin: Schwangere Motsi Mabuse kontert Kommentare über ihre Figur

Motsi Mabuse freut sich auf ihr erstes Kind. Dass ihre Rundungen im Netz zum Teil hämisch kommentiert werden, veranlasste die "Let's Dance"-Jurorin, sich öffentlich via Instagram zu wehren.

Motsi Mabuse

Motsi Mabuse im Halbfinale der RTL-Show "Let's Dance"

Picture Alliance

Als Jurorin der RTL-Show "Let's Dance" nimmt Motsi Mabuse nie ein Blatt vor den Mund. Wenn ihr eine Performance gefallen hat, sprudelt es lautstark aus ihr heraus. Umgekehrt macht die 37-Jährige ebenso direkt deutlich, wenn etwas nicht geklappt hat. Doch ihr Privatleben hält die gebürtige Südafrikanerin so gut es geht geheim. Bekannt ist nur, dass sie im vergangenen Jahr ihren Tanzpartner Evgenij Voznyuk geheiratet hat und die beiden derzeit das erste gemeinsame Kind erwarten. Ihre Schwangerschaft bestätigte Mabuse nach wochenlangen Spekulationen in einer "Let's Dance"-Show im März.

"Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse wehrt sich auf Instagram

Seitdem sitzt die professionelle Tänzerin Woche für Woche in den Live-Shows und präsentiert stolz ihren wachsenden Babybauch. Doch nun wehrt sich Mabuse öffentlich gegen unvorteilhafte Fotos und hämische Kommentare, die in den sozialen Netzwerken publiziert wurden. Sie sei traurig und fassungslos, dass schwangere Frauen für ihren Körper kritisiert würden, schreibt die 37-Jährige in einem Instagram-Posting.

View this post on Instagram

I honestly don’t care as much because I know how I look and how much I weigh and what my doctor says . Most important of all of the people in my life care about me and Love me !! But if you are going to post a picture of me like this and let woman have a discussion about weight in pregnancy and honestly provoking ,bodyshaming and attempting to get attention it’s something I can’t be quiet about !! The funniest thing about this is most of the articles written in trash magazine are from WOMAN about Woman !!! You have to understand why I will not post or share so much of my life with the media but that is beside the fact as I prefer to keep many things private !! Woman are different and react differently towards pregnancy and not one woman react or go through the same . A Woman is carrying life in some circumstances more lives in her body and many woman are under pressure their bodies are changing and going through many psychological changes as well ! I am disappointed to see that to this day and age when we are talking about how people should love themselves as accept themselves a certain image is still preferred and woman have to defend themselves and even in pregnancy project a certain image !!!! I wish people would do better work and take their jobs more seriously(journalism) !! It’s sad & disgusting coming from woman body shaming in pregnancy !! As for me I am healthy happy and looking forward to my future ! If you are going to be negative here on My instagram site I will gladly delete you !!! Not with me Hunny !!Stop the fake photoshop pics #fakeimage ! #respectwoman #enoughisenough #bodyshaming

A post shared by Motsi Mabuse (@motsimabuse) on

"Jede Frau ist anders und reagiert unterschiedlich auf eine Schwangerschaft. Frauen fühlen sich unter Druck gesetzt, weil sich die Figur verändert und das natürlich auch psychisch belastet", so Mabuse. Sie sei enttäuscht, dass heutzutage immer noch die Vorstellung dominiere, nur eine schlanke Frau sei eine schöne Frau.

"Ich weiß, wie ich aussehe und ich weiß, wie viel ich wiege"

Die Schuld daran gibt sie nicht nur Hatern im Internet, sondern auch den Medien, die ein einseitiges Schönheitsideal von Schwangeren propagieren würden. Das Wichtigste sei doch, dass Mutter und Kind gesund seien, findet Mabuse. Ihr Fazit lautet deshalb: "Ich weiß, wie ich aussehe und ich weiß, wie viel ich wiege. Ich bin gesund, glücklich und freue mich auf meine Zukunft. Und alle, die negative Kommentare auf meiner Instagram-Seite hinterlassen, werde ich gerne löschen."

jum
Themen in diesem Artikel