HOME

Liebes-Comeback möglich: Ashton Kutcher und Demi Moore raufen sich zusammen

Die Gerüchteküche rund um Ashton Kutcher und Demi Moore beginnt wieder zu brodeln. Das ehemalige Paar wurde bei einer innigen Umarmung gesehen und Moore twittert versöhnliche Botschaften.

Möglicherweise gibt es Chancen auf ein Liebes-Comeback von Demi Moore und Ashton Kutcher. Erstmals seit ihrer Trennung haben sich die beiden wieder getroffen. Laut dem britischen "Sunday Mirror" liefen sich Moore und Kutcher beim 40. Geburtstag des Kabbala-Rabbis Yehuda Berg, der bei der Hochzeit der beiden Stars die Zeremonie abgehalten hatte, über den Weg. Angeblich haben sie sich mit einer 60-sekündigen Umarmung begrüßt.

"Sie sind noch immer total verliebt und könnten sich tatsächlich wieder versöhnen", weiß ein Nahestehender zu berichten. "Die Scheidung ist momentan nicht im Gange." Weiter heißt es: "Sie fingen an zu reden und gingen sehr zärtlich miteinander um."

Ein Versöhnungsangebot von Demi?

Während einer Rede für das Geburtstagskind, wurde Kutcher dann angeblich von seinen Gefühlen übermannt. Er sagte: "Ich habe im letzten Jahr so viele schreckliche Fehler gemacht." Dann sollen ihm die Tränen gekommen sein. Das behauptet zumindest ein Partygast gegenüber dem "Mirror".

Auch ein neuerer Tweet von Moore kann als Versöhnungsangebot an Kutcher gedeutet werden. So markierte sie einen Tweet von Rapper Wiz Khalifa als Favorit, in welchem dieser schrieb: "Wir machen alle Fehler. Nehmt das nicht zum Grund, um jemanden aufzugeben."

Die 49-Jährige Moore und Kutcher sind seit Herbst letzten Jahres getrennt. Kutcher soll Moore während der sechsjährigen Ehe einige Male fremdgegangen sein.

kgi/Bang
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(