VG-Wort Pixel

Zum amerikanischen Vatertag Neues Interview von Meghan: Liebeserklärung statt königliche Skandale

Meghan, harry
Herzogin Meghan hat ihr Buch "The Bench" ihrem Mann Prinz Harry gewidmet
© Chris Jackson/ / Picture Alliance
Dieses Mal ging es nicht um königliche Skandale: In einem neuen Interview hat Herzogin Meghan die Werbetrommel für ihr Kinderbuch "The Bench" gerührt - und ein privates Detail verraten.

Zum amerikanischen Vatertag gab Herzogin Meghan dem US-Sender "NPR" ein Radiointerview und verriet, was sie ihrem Mann Prinz Harry zum ersten Vatertag nach der Geburt von Söhnchen Archie vor zwei Jahren schenkte: eine Holzbank, die mittlerweile in ihrem Garten in Montecito steht.

"Wie die meisten von uns, dachte auch ich: Was soll ich ihm schenken?", erinnert die Herzogin sich. "Ich wollte etwas, das sentimental ist und das ein Ort sein kann, ein Stück Heimat für ihn und unseren Sohn." An der Bank habe sie eine kleine Plakette angebracht, auf die sie ein Gedicht schrieb. Dieses handle von all den Momenten, von denen sie hoffte, Prinz Harry und Sohn Archie würden sie auf der Bank miteinander teilen.

Meghans erstes Kinderbuch heißt "The Bench" - inspiriert von ihrem Geschenk an Harry

"Das ist deine Bank", heißt es in dem Gedicht. "Wo das Leben anfangen wird, für dich und unseren Sohn, unser Baby, unsere Familie." Aus dem persönlichen Gedicht und dem Vatertagsgeschenk für Harry entstand später Herzogin Meghans erstes Kinderbuch "The Bench" (dt. "Die Bank"), das ebenfalls Anfang Juni 2021 erschienen ist.

"Klingt wie eine Entschuldigung": So reagieren Passanten in Hollywood und London auf den Namen Lilibeth Diana

"Es ist eine Liebesgeschichte. Es geht darum, mit jemandem zusammenzuwachsen und diese tiefe Verbundenheit und dieses Vertrauen zu haben, ob in guten oder schlechten Zeiten, so die Herzogin weiter. Meghan war es wichtig, dass das Buch die unterschiedlichsten Familienkonstellationen zeigt. "Ich erinnere mich gut daran, wie es sich anfühlte, nicht vertreten zu sein. Jedes Kind oder jede Familie kann hoffentlich dieses Buch öffnen und sich darin sehen, ob das nun Brille oder Sommersprossen bedeutet oder eine andere Körperform oder eine andere Ethnie oder Religion", sagt sie.

Das Bilderbuch mit Wasserfarben-Illustrationen drohte zunächst, in Großbritannien zu floppen, verkaufte dort nur 3000 Kopien in der ersten Woche. In den USA hingegen schoss es sofort auf die Bestsellerliste der "New York Times" im Bereich Illustrierte Kinderbücher. Und auch in Harrys alter Heimat lief das Geschäft mit dem Buch nun an. Mittlerweile sind Meghanund Harry bekanntlich zweifache Eltern, doch über ihre Tochter Lili hat Meghan in dem Interview nicht gesprochen - es war nämlich aufgezeichnet und fand noch vor deren Geburt am 4. Juni statt.

sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker