HOME

Mutter von Justin Bieber: Pattie Mallette sorgt sich um ihren Spross

Hier ein Skandal, dort schlechte Presse: Pattie Mallette, die Mutter von Teenie-Star Justin Bieber, hat sich in einem Interview besorgt über ihren Sohn geäußert.

Die Mutter von Justin Bieber hat sich in einem Interview über das Verhältnis zu ihrem Sohn geäußert. "Es ist hart, nicht kontrollieren zu können, was dein Kind tut", sagte Pattie Mallette dem US-amerikanischen "People"-Magazin. "Aber jetzt muss ich langsam anfangen, ihn loszulassen." Die 37-Jährige habe erkannt, dass ihr berühmter Sprössling nun langsam selbstständig werden müsse. Eine Aufgabe, die der 19-Jähirge bisher nur mäßig meistert.

Seit längerer Zeit sorgt Bieber eher mit Skandalen denn mit seiner Musik für Schlagzeilen. So soll er erst kürzlich öffentlich in einen Eimer gepinkelt und dabei über den Ex-US-Präsidenten Bill Clinton hergezogen haben. Eine Entwicklung, die Mutter Mallette aufmerksam beobachtet: "Die Leute denken vielleicht, dass ich davor die Augen verschließe", sagte sie. "Aber ich kenne meinen Sohn, und auch wenn ich vielleicht nicht immer mit ihm übereinstimme, muss ich nicht notwendigerweise alles mit jedem diskutieren."

Dennoch weiß die Promi-Mom: Auch erwachsene Kinder können Probleme bekommen - oder machen. Um immer informiert über sein Leben zu sein, rufe sie Bieber täglich an, selbst wenn er gerade auf Tour sei. "Ich will immer wissen, was er macht", so Malette. Immerhin ein Trostpflaster gibt es für die Bieber-Mutter. In den USA ist Pattie Mallette mittlerweile selbst ein Star. Der Grund: Ihr erstes Buch - mit pikanten Details über ihren Sohn.

steh/Bang
Themen in diesem Artikel