VG-Wort Pixel

Nach Teilnahme beim Dschungelcamp Rocco und Kim wollen es doch miteinander versuchen


Als sie noch gemeinsam im Dschungelcamp wohnten, haben Rocco Stark und Kim Debkowski immer wieder betont, dass sie bloß "gute Freunde" seien. Jetzt soll es angeblich doch gefunkt haben - ganz ohne PR-Gag.

Sie haben gekuschelt, sich ein Bett geteilt und sind generell sehr liebevoll miteinander umgegangen. Dennoch haben Rocco Stark und Kim Debkowski immer wieder betont, dass sie auf gar keinen Fall ein Paar seien. Nach ihrem Auszug aus dem Dschungelcamp soll sich das jetzt geändert haben. Die einst "guten Freunde" wollen es jetzt miteinander versuchen.

Wie die beiden gegenüber "Bild.de" verrieten, sei momentan "nichts ausgeschlossen". Rocco sagt über seine Beziehung zu Kim: "Wir sehen uns jetzt häufiger, wollen nichts überstürzen." Die 19-jährige Kim fügt hinzu: "Rocco und ich haben den gleichen Humor, lachen viel zusammen. Er ist einfach süß." Rocco habe auch schon mit ihrem Vater gesprochen. Der habe "seinem Schwiegersohn" bereits viele Grüße bestellt.

Kein PR-Gag?

Neben einem ähnlichen Humor haben Rocco und Kim auch weitere Gemeinsamkeiten festgestellt. "Es ist schon komisch, wir beide haben viele Parallelen. Zum Beispiel heiße ich mit Zweitnamen Rafael und die Kim mit Zweitnamen Rafaela", erklärt der Sohn von Schauspieler Uwe Ochsenknecht.

Ein PR-Gag sei die Turtelei mit der ehemaligen "DSDS"-Teilnehmerin aber nicht, versichert der 25-Jährige: "Nein, auf keinen Fall. Das haben wir nicht nötig. Es passt gerade alles, und wir wollen halt nichts überstürzen."

Gemeinsam mit Brigitte Nielsen schafften es Rocco und Kim ins Finale von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", mussten sich aber mit den Plätzen zwei (Kim) und drei (Rocco) begnügen.

kgi/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker