VG-Wort Pixel

DSDS - Deutschland sucht den Superstar

"DSDS" Kim Debkowski ist raus


Die Angina hat sie überstanden, an dem kritischen RTL-Publikum führte jedoch kein Weg vorbei: Kim Debkowski, die letzte Frau bei "Deutschland sucht den Superstar", ist in der siebten Mottoshow der Castingsendung ausgeschieden.

Es wird also ein Halbfinale unter Männern. Mit Kim Debkowski verließ am Samstagabend die letzte Frau die Showbühne von "Deutschland sucht den Superstar". Der 19-jährige Manuel Hoffmann, der vor zwei Wochen zunächst ausschied und dann für den 30-jährigen Helmut Orosz nachrückte, nachdem dieser seine Kokainsucht eingestanden hatte, ist weiter.

Der kurze Ausflug auf die Showbühne ist für die Hamburgerin, die auf der Bühne immer mit ausgeflippten Outfits auftrat, nun also vorbei. Zum zweiten Mal muss sich die Schülerin von ihrem DSDS-Traum verabschieden. Bereits in der letzten Staffel nahm sie an der RTL-Castingshow teil und schaffte es bis in den Recall.

Das Motto der siebten Liveshow von DSDS war "Neu vs. Alt". Jeweils zwei Songs durften die letzten vier Kandidaten vor der Jury performen. Kim Debkowski, die in den letzten Tagen eine schwere Angina plagte, versuchte ihr Glück mit dem Charthit "Evacuate The Dancefloor" von Cascada und den Oldie "Yes Sir I Can Boogie" von Baccara.

"Mehr als meine Ohren ertragen können"

Die Jury konnte sie damit nicht überzeugen. "Meine Augen wollen mehr sehen, als meine Ohren noch ertragen können", beurteilte Juror Volker Neumüller ihren Auftritt. Dieter Bohlen lobte Debkowskis Einstellung: "Eigentlich bist du ein Vorbild. Du übst wie verrückt, gibst alles, ziehst dich toll an", jedoch: "Wenn die scheiß Stimme nicht wäre". Ihre Stimme nannte er "zum Osterei abschrecken".

Die anderen drei Kandidaten konnten hingegen überzeugen. Manuel Hoffmann performte am Samstagabend den Charthit "Chasing Cars" von Snow Patrol und dem Nick-Straker-Klassiker "A Walk In The Park". Der 22-jährige siegessichere Ex-Knacki Menowin Fröhlich entschied sich in der "Neu gegen Alt"-Ausgabe von DSDS für Milows "Ayo Technology" und "Celebration" von Kool & The Gang. Bohlen-Favorit Mehrzad Marashi überzeugte nicht nur seinen größten Fan mit seiner Version von Gnarls Barkleys "Crazy" und "Unchained Melody" von The Righteous Brothers.

Wieder stand am Ende eines langen DSDS-Abends die Wackelkandidatin Kim Debkowski neben Moderator Marco Schreyl auf der Bühne. Während Hoffmann sich beim Halbfinale am nächsten Wochenende neben den Top-Favoriten Marashi und Fröhlich beweisen muss, reichte es für Debkowski nicht. Für die nach eigenen Angaben schminksüchtige Kim Debkowski beendete die "Alt vs. Neu"-Ausgabe die kurze Casting-Karriere.

kmi

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker