VG-Wort Pixel

Cover-Story mit Knalleffekt Naomi Campbell zeigt ihre Tochter – und räumt ein Gerücht aus der Welt

Naomi Campbell posiert bei einer Veranstaltung
Model und Mama: Naomi Campbell
© Kristy Sparow / Getty Images
Bisher hat sich das Model mit Details zu ihrer Mutterschaft bedeckt gehalten. Nun gibt Naomi Campbell im "Vogue"-Interview intime Einblicke – und präsentiert auf dem Titelblatt ihre Tochter.

Naomi Campbell ist auf der nächsten Ausgabe der britischen "Vogue" zu sehen – und zwar in Begleitung: Das Model hält auf der Titelseite der März-Ausgabe, die am 22. Februar erscheint, ihre Tochter im Arm. Eine Cover-Story mit Knalleffekt.

Naomi Campbell: "Sie ist nicht adoptiert"

Campbell hielt sich zu ihrer Mutterschaft bedeckt, die überraschende Baby-News im Mai 2021 versah sie lediglich mit einem Bild, das die Füße ihrer Tochter zeigt – seitdem wurde spekuliert, ob das Kind adoptiert sei.

Die 51-Jährige präsentiert auf dem "Vogue"-Cover nun erstmals das Gesicht der Kleinen. Und sagt im Interview: "Sie ist nicht adoptiert, sie ist mein (biologisches) Kind", wie das Magazin vorab auf Instagram aus dem Gespräch zitiert.

In dem Interview gibt Campbell offenbar auch mehr Hintergründe zu ihrer Tochter preis. "Ich konnte die Zahl derer, die von ihr wussten, an einer Hand abzählen", sagte sie dem Magazin weiter. Sie sei ein "großer Segen" und "das Beste, was ich je gemacht habe."  Sie überrede derzeit Freundinnen, auch trotz höheren Alters noch Mutter zu werden, sagte sie. Auf die Frage, ob sie selbst weitere Kinder wolle, antwortete Campbell dem Magazin: "Warum nicht?"

Campbell war einst das erste schwarze Model auf dem Titelblatt der französischen "Vogue" und setzt sich auch heute noch für Vielfalt in der Mode ein.

fs

Mehr zum Thema

Newsticker