HOME

Filmlegende: Olivia de Havilland muss Niederlage vor US-Gericht einstecken

Aus Sorge um ihren Ruf reichte Schauspielerin Olivia Holland Klage gegen einen US-Sender ein, der sie nicht wahrheitsgemäß porträtiert haben soll. Doch das Gericht stimmt mit der 101-Jährigen nicht überein.

Olivia de Havilland

Feierte mit dem Südstaatenepos "Vom Winde verweht" ihren größten Erfolg: Olivia de Havilland

DPA

Mit ihren 101 Jahren muss Olivia de Havilland noch eine Niederlage einstecken: Die Schauspielerin ist vor einem kalifornischen Gericht mit ihrer Klage gegen den US-Sender FX gescheitert. Das Berufungsgericht verwarf am Montag die 2017 eingereichte Schadensersatzklage im Streit um die TV-Serie "Feud", wie US-Medien berichteten.

De Havilland, die vor allem für ihre Rolle als Melanie Hamilton im Südstaatenepos "Vom Winde verweht" (1939) bekannt ist, hatte dem Sender FX und Regisseur Ryan Murphy vorgeworfen, ihre Person unerlaubterweise und zudem fälschlich porträtiert zu haben. Sie pochte unter anderem auf Schadenersatz und auf ein Verbot, ihr Abbild zu benutzen.

De Havilland will in Berufung gehen

Nach dem Urteil des Berufungsgerichts wird die künstlerische Darstellung von der in der Verfassung festgeschriebenen Rede- und Meinungsfreiheit gedeckt. Eine Person wie De Havilland habe daher nicht das Recht, Kontrolle über den Inhalt auszuüben, zitierte das Filmblatt "Variety" aus dem Urteil.

Die Anwältin der betagten Schauspielerin, Suzelle Smith, bedauerte die Entscheidung des Gerichts. "Variety" zufolge will sie dagegen in Berufung gehen.

Die im Stil einer Pseudo-Dokumentation gedrehte TV-Serie handelt von der langjährigen Rivalität der beiden Hollywood-Diven Joan Crawford Jessica Lange) und Bette Davis, gespielt von Susan Sarandon. De Havilland wird von Catherine Zeta-Jones dargestellt. In der Serie würden ihr in einem erfundenen Interview falsche Aussagen in den Mund gelegt. Ihr guter Ruf werde dadurch geschädigt, macht de Havilland geltend. 

Leute von heute: "Ich handle zum Wohl meines Kindes": Cathy Hummels klärt über zukünftige Wohnsituation auf
Vip News: Cathy Hummels verrät, ob sie umziehen wird

24. Juni 2019

Cathy Hummels erklärt, ob sie mit ihrem Mann Mats zurück nach Dortmund ziehen wird

Seit einiger Zeit ist klar: Fußballstar Mats Hummels wird den FC Bayern München verlassen und wieder zu Borussia Dortmund zurückkehren. Das heißt für die Familie Hummels aber auch: von München zurück nach Dortmund – oder? Cathy Hummels hat dazu auf Instagram ein Statement abgegeben, nachdem es schon so manche Spekulationen und böse Kommentare ihrer Follower gab. Unter ein Foto, auf dem sie die Hand ihres Sohnes Ludwig küsst, schreibt sie: "Ich weiß, viele von euch interessiert es, wo unsere Familie nach dem Wechsel von Mats zum BVB wohnen wird. (...) Ich denke jeder weiß, dass Familie für mich an erster Stelle steht! Aus diesem Grund ist es selbstverständlich, dass ich im Interesse und zum Wohl von meinem Kind handle. Unsere kleine Familie wird auf jeden Fall zusammenbleiben, aber mit Kind kann man eben nicht von heute auf morgen umziehen. (...) Natürlich müssen wir vorab einige Maßnahmen treffen, um Ludwig ein tolles Zuhause bieten zu können. (...) Jetzt arbeiten wir daran, uns erneut eine schöne zweite Heimat in Dortmund neben München aufzubauen." 

Quelle: Instagram Cathy Hummels


fri / DPA