HOME

Pop-Diva Lady Gaga: Endlich verliebt!

Lady Gaga hat einen neuen Freund. Und der passt so gar nicht in ihr normales Beuteschema. Er ist sportlich, surft und findet zu viel Makeup bei Frauen abscheulich.

Von Frank Siering, Los Angeles

Nun hat es auch Lady Gaga endlich wieder erwischt. Frisch verliebt torkelte die Pop-Sensation mit zerzausten "am Morgen danach" Haaren gestern in ein Café im kalifornischen Mission Viejo.

An ihrer Seite ein gutaussehender großer Typ. Braune Haare, grüne Augen. Shorts, T-Shirt, muskulös. Liebevoll legte er seine Arme um die Hüfte seiner Begleiterin. Eine Bedienung: "Das Paar war unzertrennlich. Sie knuddelten, sie schmusten, die waren total ineinander verknallt."

Der Typ, der Frau Gaga den Kopf verdreht, heißt Taylor Kinney. Er ist Schauspieler und Surfer. Kennengerlent hat der 30-Jährige die Musikerin Ende Juli bei einem Video-Shoot. Gaga drehte einen Spot für Ihren Song "You and I" ab. Kinney, der auch in der TV-Serie "Vampire Diaries" zu sehen war, spielt in dem Video mit.

Heißer Flirt im "Sneak Joint"

Die beiden waren sich "sofort sympathisch" berichtet ein Augenzeuge vom Set auf dem Onlinedienst Radar Online. Nach einigen Dates in Los Angeles lud Kinney seine neue Bekanntschaft in letzter Zeit häufiger in sein Stammlokal "The Sneak Joint" ein.

Dort, so berichtet der Wirt, wurde das Paar auch am 4. September gesichtet, als es "heftig flirtend mehrere Shots von Johnny Walker herunterspülte". Als mehrere Fans realisierten, dass es sich bei dem verliebten Gast um Lady Gaga handelte, habe sich das Restaurant plötzlich "zum echten Tollhaus verwandelt".

Aber Lady Gaga, mit einer millionenfachen Twitter-Gefolgschaft ja durchaus an Massenaufläufe gewohnt, zeigte sich "äueßerst cool und schrieb sogar Autogramme", so der Wirt weiter.

Verliebt in einen Macho

Lady Gaga scheint ihre Liebe zu dem TV-Schauspieler, der ursprünglich aus Pennsylvannia stammt, auch gar nicht mehr verstecken zu wollen. Am Montag noch, einem Feiertag in den USA, schlenderte sie zusammen mit Taylor in Mission Viejo durch die Fußgängerzone.

Normalerweise steht die als Verwandlungskünstlerin, die sich auch schon mal in einem Plastikei auf die Bühne tragen lässt, eigentlich nicht auf Typen wie Kinney. Er ist als Macho in Hollywood bekannt, findet zuviel Makeup bei Frauen "unattraktiv" und verbringt lieber seine Zeit im Ozean denn in irgendwelchen verschwitzten Konzertsälen.

Unlängst allerdings war auch Gaga als Surferin auf Bildern zu sehen. Was unzählige User in Online-Chatforen gleich befürchten ließ, dass sich ihr Idol auf einmal in die Normalität verabschieden würde.

"Ich hatte mehrere Ex-Freunde, die mich betrogen haben"

Für Kinney bietet die Beziehung zu Lady Gaga übrigens auch ein bisschen Anlass zur Vorsicht. Die Sängerin hat in der Vergangenheit nach dem Ende einer Romanze auch schon gerne mal ein Lied über den Ex geschrieben. Zuletzt hat dies Ex-Boyfriend Luc Carl zu spüren bekommen.

Gaga selbst gab zu, dass ihr Song "Judas" auf das Ende ihrer Beziehung zu dem Heavy-Metal-Gitarristen anspielt. "Ich hatte schon mehrere Ex-Freunde, die mich betrogen haben. Arschlöcher, allesamt", so Gaga in einem Interview mit MTV. Noch ist Kinney allerdings keines davon. Und läuft somit nicht in Gefahr, in der nächsten Gaga-Ballade als Verräter angeprangert zu werden. Noch nicht...

Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(