SCHEIDUNG Letzter Auftritt für Cruise und Kidman

Letztes Kapitel der Scheidungsschlacht: Tom Cruise und Nicole Kidman haben sich gütlich auf die Teilung des 800 Millionen Mark-Vermögens geeingt. Tom behält die Jets, Nicole bekommt die Traumhäuser.

Nach einer neunmonatigen Scheidungsschlacht ist nun das letzte Kapitel zugeklappt. Tom Cruise und Nicole Kidman haben sich letztlich doch noch gütlich über die Verteilung des immensen Vermögens geeinigt. Somit ist der Bruch des einstigen Traumpaar Hollywoods endgültig. Die ersten neuen Bande sind aber schon wieder geknüpft. Tom Cruise ist im Augenblick mit der Schauspielerin Penelope Cruz liiert, Kidman wird ein Verhältnis mit Robbie Williams nachgesagt.

Tom darf weiter fliegen

Das vormals gemeinsame Vermögen von Cruise und Kidman wird auf 800 Millionen Mark geschätzt. Hobby-Pilot Cruise darf nach der Einigung seine drei Jets behalten, genauso wie die 113 Hektar große Ranch in Teluride im US-Bundesstaat Colorado. Aber auch Nicole ist nicht schlecht weggekommen: Sie bekommt zwei Anwesen in Los Angeles und das traumhafte Strandhaus in Sydney mit den fünf Schlafzimmern. Über den Unterhalt für die achtjährige Isabelle und den sechsjährigen Connor wurde Stillschweigen vereinbart. Die Stars hatten bei der vor drei Monaten eingereichten Scheidung ein geteiltes Sorgerecht vereinbart.

Ende ohne Streit

Der Schlussstrich unter die zehnjährige Ehe verlief anscheinend versöhnlich. Nachdem sich die Hollywood-Größen zuvor in der Presse eine regelrechte Schlammschlacht geliefert hatten, äußerten sich beide nach der Unterschrift froh darüber, in halbwegs freundschaftlicher Art und Weise auseinander gehen zu können. Kidman und Cruise hatten sich 1990 bei den Dreharbeiten von »Tage des Donners« kennen gelernt. Nach dem entscheidenden Federstreich soll der Himmel seine Schleusen geöffnet, die Ex-Eheleute sich die Hand gegeben und danach von einander abgewendet haben.

Philip Stirm


Mehr zum Thema



Newsticker