HOME

Tom-Brady-Memes: So hat Gisele Bündchen ihren Mann noch nie gesehen

Footballer Tom Brady muss sich wegen Manipulationsvorwürfen vor Gericht verantworten. Für Lacher sorgt dabei eine Skizze, die den 38-Jährigen auf der Anklagebank zeigt und mit dem echten Brady wenig gemein hat.

Tom Brady und Gisele Bündchen

Tom Brady und Supermodel Gisele Bündchen sind seit 2009 verheiratet

Er ist einer der erfolgreichsten Sportler Amerikas, sie das teuerste Model der Welt: Gemeinsam gelten Tom Brady und Gisele Bündchen, seit Februar 2009 verheiratet, als eines der glamourösesten Paare der Showbranche. Verständlich, dass nun eine Skizze, die Tom Brady in einem New Yorker Gerichtssaal zeigt, im Internet für Häme sorgt. Denn Brady sieht auf der Zeichnung nicht aus wie er selbst, nicht einmal annähernd. Stattdessen kursieren via Twitter Vergleiche mit E.T., Quasimodo oder Evard Munchs Gemälde "Der Schrei". Gerichtszeichnerin Jane Rosenberg, die ihren Job seit 35 Jahren ausübt und bereits Prominente wie Robert De Niro, Woody Allen oder Martha Stewart porträtiert hat, reagierte auf die Kritik an den Brady-Bildern. "Ich entschuldige mich bei Tom Brady, dass ich ihn nicht so gut aussehend dargestellt habe, wie er in Wirklichkeit ist", sagte Rosenberg der "New York Times". Prominente zu zeichnen sei eine große Herausforderung, weil die Öffentlichkeit bereits ein konkretes Bild von ihnen habe.

Footballer Tom Brady

Tom Brady beim Verlassen des Gerichtsgebäudes in New York

Tom Brady muss sich wegen Manipulationsvorwürfen vor Gericht verantworten. Mitarbeiter seines Football-Vereins New England Patriots sollen mit seinem Wissen Spielbälle präpariert und sich so einen Vorteil verschafft haben. Der Fall sorgt in den USA unter dem Bergiff "Deflategate" für Schlagzeilen und brachte Brady bereits eine Sperre für vier Spiele ein. Der nächste Gerichtstermin ist für den 19. August angesetzt. Ob Zeichnerin Jane Rosenberg erneut tätig wird, ist nicht bekannt. Hier schon einmal die besten Memes zu ihrem aktuellen Brady-Porträt. 


 

 

< script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8">

 

 

jum