VG-Wort Pixel

Tom Cruise und Suri Nach langer Zeit darf er seine Tochter wiedersehen


Am Dienstag durfte Tom Cruise zum ersten Mal nach der Trennung von Katie Holmes seine Tochter sehen. Er soll sie einen ganzen Monat nicht gesehen haben.

Der Schauspieler Tom Cruise hat am Dienstag zum ersten Mal seit der Trennung von Katie Holmes seine Tochter Suri in New York besucht. Dort wohnt die Sechsjährige mit ihrer Mutter. Cruise brachte ihr als Geschenk einen weißen Teddybären mit. "Tom sah glücklich aus", berichtet ein Augenzeuge gegenüber "People". "Er wollte sie unbedingt sehen."

Der erste Besuch des Hollywood-Stars fand somit zehn Tage, nachdem sich das einstige Paar auf die Scheidungsvereinbarungen geeinigt hatte, statt. Bereits am Sonntag schloss Cruise die Dreharbeiten zu seinem neuen Film "Oblivion" ab und nutzte nun die erstbeste Chance, seine Tochter wiederzusehen. Schon seit Mitte Juni hat der 50-Jährige seine Tochter angeblich nicht mehr gesehen. In der Zwischenzeit sollen sie sich aber am Telefon oder via Skype unterhalten haben.

Holmes trennte sich im Juni nach sechs Jahren Ehe von ihrem Gatten und verließ mit Suri das Zuhause der Familie in Los Angeles. Auch wenn die genauen Scheidungsvereinbarungen geheim bleiben sollen, gibt es zahlreiche Spekulationen. Es wird angenommen, dass Katie Holmes das hauptsächliche Sorgerecht für Suri erhalten hat, während Cruise wohl ein regelmäßiges Besuchsrecht zugesprochen wurde. Im Gegenzug soll sie nicht über ihren Ex-Mann und seine Sekte Scietology reden.

ivi/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker