HOME

USCHI GLAS: Im Hause Glas wird mit Steinen geworfen

Nachdem Uschi Glas sich öffentlich über den Seitensprung ihres Ehemanns ausgelassen hat, meldet sich jetzt ihr Mann selbst zu Wort: Warum tut sie so überrascht, sie wusste doch alles?

Mit gegenseitigen Vorwürfen haben Uschi Glas und ihr Ehemann Bernd Tewaag ihre öffentliche Auseinandersetzung über seinen Seitensprung fortgesetzt. Nach Angaben der Schauspielerin haben die beiden noch nicht direkt über das Zerwürfnis gesprochen, und sie drängt ihn zu einer Aussprache. Tewaag äußerte sich erstmals und warf seiner Frau in der »Bild«-Zeitung vor, die Unwahrheit gesagt zu haben. Demnach hat er ihr bereits vor drei Monaten die Untreue gestanden.

»Sie hat doch alles seit drei Monaten gewusst«

Uschi Glas hatte dagegen erklärt, erst über die veröffentlichten Bilder von ihrem Mann und seiner Freundin von der Affäre erfahren zu haben. Er »möchte einiges richtig stellen«, erklärte Tewaag dem Blatt, warum er sein Schweigen brach. »Ich habe meiner Frau im November des letzten Jahres auf ihre Frage, ob es eine andere Frau in meinem Leben gibt, mit 'Ja' geantwortet. Ich verstehe nicht, dass Uschi jetzt so überrascht tut. Sie hat doch alles seit drei Monaten gewusst.«

Trennung nicht ausgeschlossen

Tewaag schloss wie Uschi Glas eine Trennung nicht aus. »Wie meine Ehe mit Uschi jetzt weitergeht, weiß ich nicht. Unsere Ehe existiert weiterhin, aber ich weiß nicht, wie lange noch.« Der 57-Jährige erklärte weiter: »Für mich existiert unsere Ehe auf zwei Ebenen. Die eine ist bei uns noch intakt: Wir wohnen zusammen und freuen uns, wenn wir uns sehen. Auf Dauer kann die jetzige Beziehungsform natürlich nicht so weitergehen. Das ist auch mir klar.« Er glaube im übrigen nicht, dass seine Frau Uschi einen neuen Lebensgefährten habe. Er lebe zurzeit allein im Münchner Haus, seine Frau hält sich mit Tochter Julia in Kitzbühel auf.

Uschi Glas ist offenbar mit ihrer Geduld am Ende. Sie sagte der »Bunten«: »Wenn sich Bernd jetzt nicht besinnt, dann sehe ich keine Chance mehr für die Ehe. Er kann nicht nur einfach schweigen, wie er es momentan tut.« Allerdings sucht sie Abstand zu ihm: »Ich weiß ganz sicher, dass ich seine Nähe jetzt nicht ertrage und dass eine zeitliche Trennung unabdingbar ist.«

Uschi gibt sich kämpferisch

Sie erklärte weiter: »Ich sehe der Tatsache realistisch ins Auge, stecke den Kopf nicht in den Sand. Hätte ich keine Kinder, wäre ich heute früh mit Sack und Pack ausgezogen. Aber so hoffe ich, dass wir mit dem nötigen Abstand in Ruhe reden können und eine vernünftige Lösung finden.« Ihre Freunde hätten »positiv, aufbauend, verständnisvoll« reagiert. Uschi Glas zeigte sich kämpferisch: »Ich kusche nicht. Ich muss mich nicht verstecken, denn ich habe ja schließlich nichts verbrochen. Ich fühle mich dünnhäutig, aber dennoch will ich auf keinen Fall die schwache, bemitleidete Frau sein.«

Zu viel Arbeit Schuld an Seitensprung?

Zu den Gründen für den Seitensprung überlegte die Schauspielerin, vielleicht sei es für jeden Mann schwierig, wenn die Frau viel arbeite. »Ich drehe, habe meinen Haushalt, die Kinder und meine Kosmetiklinie. Bernd geht auch seinen Interessen nach, spielt viel Golf, reiste zu Turnieren ins Ausland. Vielleicht stimmte unsere Balance nicht mehr.«

Themen in diesem Artikel