VG-Wort Pixel

Verdacht der häuslichen Gewalt Polizei prüft Tonaufnahmen im Fall Mel Gibson


Die Polizei in Los Angeles, die gegen Hollywoodstar Mel Gibson wegen mutmaßlicher häuslicher Gewalt gegen seine Exfreundin Oksana Grigorieva ermittelt, hat in dem Fall Tonaufnahmen bekommen. Ein Gericht in Los Angeles, das sich mit einem Sorgerechtsstreit beschäftige, habe den Beamten mehrere CDs übergeben, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit.

Die Polizei in Los Angeles, die gegen Hollywoodstar Mel Gibson wegen mutmaßlicher häuslicher Gewalt gegen seine Exfreundin Oksana Grigorieva ermittelt, hat in dem Fall Tonaufnahmen bekommen. Ein Gericht in Los Angeles, das sich mit einem Sorgerechtsstreit beschäftige, habe den Beamten mehrere CDs übergeben, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit. Die Übergabe habe während einer geschlossenen Sitzung stattgefunden, an der neben Anwälten Gibsons und Grigorievas auch Polizisten teilgenommen hätten, die auf Kindesmissbrauch spezialisiert seien.

Nähere Angaben zu der Anwesenheit der Sonderermittler wurden zunächst nicht gemacht. Der Sprecher erklärte, die Beamten, die wegen eines mutmaßlichen Übergriffs Gibsons gegen die russische Sängerin Grigorieva ermitteln, würden nun versuchen, die Audioaufnahmen auf ihre Authentizität zu überprüfen, sagte der Sprecher. Am Freitag waren auf der Website RadarOnline.com Aufnahmen aufgetaucht, auf denen angeblich Gibson seine Exfreundin Grigorieva wüst beschimpft. Ob den Polizisten auch diese Aufnahmen übergeben wurden, wurde zunächst nicht bekanntgegeben.

Weder der 54-jährige Gibson noch die 40-jährige Grigorieva nahmen nach Angaben des Sprechers an der Gerichtssitzung am Donnerstag teil. Die Sängerin wirft dem amerikanisch-australischen Schauspieler und Regisseur ("Braveheart", "Die Passion Christi", "Lethal Weapon") vor, sie im Januar während eines Streits tätlich angegriffen zu haben. Gibson und Grigorieva hatten sich vor einigen Monaten getrennt. Seit mehreren Wochen liefern sie sich einen bitteren Sorgerechtsstreit um die gemeinsame acht Monate alte Tochter, nachdem eine außergerichtlich getroffene Sorgerechtsvereinbarung geplatzt war.

Unterdessen sprang Gibson nach Angaben einer dem Fall nahe stehenden Quelle seine Noch-Ehefrau Robyn Gibson bei. In einer kurzen Erklärung an das Gericht heißt es demnach, der Schauspieler habe weder sie noch die gemeinsamen sieben Kinder jemals tätlich angegriffen. Mel Gibson hatte seine Frau nach 28 Jahren Ehe für Grigorieva verlassen. Im April vorigen Jahres reichte Robyn Gibson die Scheidung ein.

Anthony McCartney, APN APN

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker