VG-Wort Pixel

Für Sportmuffel Omm! Cathy Hummels verrät ihre Yoga-Tricks

Cathy Hummels
Egal ob in München oder Dortmund: Yoga kann Cathy Hummels überall.
© Privat
Früher musste Cathy Hummels lachen, wenn sie Yogis sah, die laut "Omm" sangen. Doch dank einem Trick ist sie jetzt ein großer Yoga-Fan und fühlt sich im Kopfstand pudelwohl. Wie es dazu kam, beschreibt sie in ihrer Mode-Kolumne.
Von Cathy Hummels

Eine ganze Woche ist es her, dass ich das letzte Mal meine Füße in die Luft gestreckt habe. Wenn ich unterwegs bin, schaffe ich es leider selten, mein geliebtes Yoga auszuüben. Ich beginne immer mit dem Chanting, mit dem Ziel meinen Körper zu relaxen und ihn auf die nächsten Minuten einzustellen. Bevor ich Yoga gemacht habe, fand ich das sehr merkwürdig und musste innerlich lachen, wenn ich sah, wie Menschen im Lotussitz mit geschlossenen Augen meditierten und "Omm" sangen. Nie hätte ich gedacht, dass mich genau das zur Ruhe bringen könnte. Um dann bereit zu sein für all die Asanas: den Sonnengruß, den Krieger, den Hund, die Bretthaltung, die Kobra, die Heuschrecke, den Bogen, den Baum und meine absolute Lieblingsübung, den Kopfstand. 

Cathy Hummels schwört auf den Kopfstand

Der Kopfstand hilft mir besonders, meinen Körper in Schwung zu bringen. Ich mag es auf dem Kopf zu stehen und die Welt aus einer anderen Perspektive zu sehen. Man sagt ja auch, der Kopfstand mache jung und schön. Ich mache es immer so: Timer auf dem Handy auf fünf Minuten stellen, Matte auf den Boden werfen, Arme auf dem Boden ineinander haken, den Kopf dazwischen pressen, alles anspannen und langsam wie ein Kran die Beine nach oben ziehen. Wie heißt es so schön: Übung macht den Meister. Ich werde in all meinen Bewegungen und Haltungen immer geschmeidiger und sicherer. Nicht nur der Körper wird trainierter und straffer, sondern auch mein Geist ausgeglichener und ruhiger. Ich hätte nicht erwartet, wie positiv sich Yoga auf die Balance zwischen meinem Körper und meinem Geist auswirkt. Ich kann es Ihnen nur empfehlen. Probieren Sie es aus!

Ihnen fehlt die Motivation? Da gibt es einen Trick

Falls Ihnen die nötige Motivation fehlt, diesen neuen Schritt zu gehen, habe ich einen kleinen Trick für Sie: Kaufen Sie sich ein richtig schönes Yoga-Outfit. Mir mangelte es zwar nicht an Motivation, aber an Vertrauen in die Wirkung des Yogas. Beide Hürden können ganz leicht überwunden werden - und zwar durch Shopping! Um mich dazu zu bringen, Yoga endlich einmal zu versuchen, habe ich mir ein stylisches lila Ensemble von Adidas und kuschelige Socken zugelegt. Ich empfehle Ihnen warme und sanfte Farben, denn beim Yoga steht das Wohlfühlen an allererster Stelle. Ein schöner Look kann wahre Wunder wirken und wird Sie motivieren, mit ihrer Yoga-Stunde zu starten. Wenn Sie mit ihrem Work-Out erst einmal fertig sind und sich frisch und gesund fühlen, strahlen sie auch etwas ganz anderes aus.

Nämlich Selbstbewusstsein und Zufriedenheit. Dieses Gefühl danach ist so befreiend, dass ich sogar schon etwas süchtig danach bin. Allein der Gedanke daran motiviert mich und so machen sich die Yoga-Übungen eigentlich schon fast von ganz alleine. Und alles dank meinem schicken Yoga-Outfit, das sich somit als eine wahre Investition entpuppt hat. Viel Spaß und Freude wünsche ich Ihnen, wenn Sie selbstbewusst und glücklich nach Ihrer Yoga-Stunde in den Spiegel sehen. 


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker